Fussball

Dynamo bleibt weiter heimschwach

SID
Caiuby (l.) vom FC Ingolstadt im Duell mit Dresdens Romain Bregerie (r.)

Zweitligist Dynamo Dresden bleibt heimschwach. Das Team von Trainer Ralf Loose 0:1 (0:0) verlor am Sonntag vor eigenem Publikum gegen den FC Ingolstadt.

Mit nur fünf Punkten aus sechs Partien muss sich Dynamo immer größere Sorgen um den Tabellenstand machen. Die Gäste aus Bayern schlugen durch Caiuby in der 60. Minute zu und liegen mit elf Punkten nun gleichauf mit Hertha BSC.

Dynamo bestimmte vor 24.271 Zuschauern die erste Hälfte, doch der letzte Pass misslang zu oft. Robert Koch hatte in der 7. Minute bereits die beste Chance, während auf der Gegenseite Benjamin Kirsten nach einer Ecke gegen Christian Eigler glänzend parieren musste (29.). In der 59. Minute traf Koch nur den Pfosten, ehe im Gegenzug Eigler unbedrängt durch den Strafraum dribbeln und auf den Torschützen Caiuby passen durfte. Der Brasilianer verpasste per Kopf in der 85. ganz knapp seinen zweiten Treffer.

Dynamo Dresden - FC Ingolstadt 04: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung