2. Liga - 30. Spieltag

Köln verspielt Sieg in letzter Sekunde

SID
Montag, 22.04.2013 | 22:19 Uhr
Das Traumtor von Thomas Bröker reichte für den 1.FC Köln nicht zum dringend benötigten Sieg
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der 1. FC Köln hat im Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem 1. FC Kaiserslautern um den Aufstiegs-Relegationsplatz an Boden verloren. Die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski kam beim MSV Duisburg nach einem Gegentreffer in der Nachspielzeit nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und liegt damit zwei Punkte hinter den drittplatzierten Pfälzern.

Thomas Bröker (23.) brachte den Bundesliga-Absteiger zwar in Führung, doch Dustin Bomheuer (90.+2) glich quasi in letzter Sekunde noch aus. Duisburg ist damit seit fünf Begegnungen ungeschlagen und hat sieben Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz.

Die Gäste übernahmen vor 27.029 Zuschauern in der Duisburger Arena sofort das Kommando. Nach Vorarbeit von Christian Clemens und des starken Bröker verpasste der Ex-Duisburger Stefan Maierhofer die Führung nur knapp (5.). Zwei Minuten später musste MSV-Schlussmann Wiedwald gegen Bröker retten. In der schwungvollen Anfangsphase merkte man den Gästen das Fehlen der gelbgesperrten Anthony Ujah und Tobias Strobl nicht an.

Traumtor zur Führung

Gerade als der MSV etwas besser ins Spiel fand, schlugen die Kölner zu. Bröker eroberte den Ball gegen Daniel Brosinski und ließ mit seinem sehenswerten Schuss vom Strafraumeck Wiedwald keine Chance.

Der zuletzt starke MSV, der kurz vor dem Spiel die Vertragsverlängerung mit Sportdirektor Ivica Grlic um zwei Jahre bis 2015 verkündete, tat sich mit seinen Angriffsbemühungen im ersten Durchgang schwer und fand in der temporeichen Begegnung nur selten eine Lücke in der Kölner Abwehr. Kurz vor der Pause retteten Wiedwald und Andreas Ibertsberger gerade noch gegen Adil Chihi (42.).

Köln verpasst Vorentscheidung

Die Kölner, deren Fans zu Beginn der zweiten Halbzeit Pyrotechnik zündeten, kontrollierten zunächst auch weiterhin das Geschehen, ohne dabei konsequent auf das zweite Tor zu spielen. Duisburg mangelte es trotz einiger guter Ansätze an der notwendigen Durchschlagskraft.

Bei der besten MSV-Chance durch einen Aufsetzer von Timo Perthel (77.) war FC-Keeper Timo Horn auf dem Posten und lenkte den Ball um den Pfosten. Auf der Gegenseite verpasste Clemens (82.) die vorzeitige Entscheidung um Haaresbreite.

Beim MSV gefielen Wiedwald und der kampfstarke Maurice Exslager, bei Köln verdienten sich Bröker und Clemens gute Noten.

MSV Duisburg - 1. FC Köln: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung