2. Liga - 30. Spieltag

3:0 gegen Union: Aalen trotzt Finanzproblemen

SID
Freitag, 19.04.2013 | 19:49 Uhr
Tim Kister erzielte per Kopf das frühe 1:0 für VfR Aalen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

VfR Aalen hat mit einem Sieg gegen Union Berlin die richtige Antwort auf die am Freitag öffentlich gewordenen finanziellen Schwierigkeiten gegeben.

Tim Kister (2.), Takuma Abe (36.) und Robert Lechleiter (72.) trafen beim 3:0 (2:0)-Erfolg, in dessen Vorfeld Medienberichte aufkamen, laut denen Aalen bis zum 23. Mai eine Bürgschaft von sechs Millionen Euro nachweisen muss, um eine Lizenz für die kommende Saison zu bekommen.

Für Aalen war es der zweite Erfolg aus den vergangenen drei Spielen, in den ersten sieben Partien 2013 gelang dem VfR kein Dreier.

Union: 4. Spiel in Folge sieglos

Die Gäste aus Berlin verabschiedeten sich mit der vierten Partie in Folge ohne Sieg endgültig aus dem Rennen um den Relegationsplatz drei.

Die Gastgeber starteten blitzartig: Nach einer Freistoßflanke des künftigen Berliners Martin Dausch köpfte Kister zur Aalener Führung ein.

In der Folge erspielten sich die Gäste zwar ein optisches Übergewicht, das gefährlichere Team blieb aber der schnell umschaltende VfR.

Abe-Schlenzer zum 2:0

Einzig bei einem Fernschuss von Marc Pfertzel in der 28. Minute kam Union dem Ausgleich nahe. Auf der Gegenseite belohnte sich der Gastgeber noch vor der Pause für seine couragierte Leistung. Bei einem Konter erhöhte der Japaner Abe mit einem Schlenzer auf 2:0 (36.).

Auch nach den Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht: Berlin verbuchte vor 6620 Zuschauern mehr Ballbesitz, tat sich aber schwer damit, zu Torchancen zu kommen. Aalen stand gewohnt tief und verwaltete den Vorsprung geschickt. Lechleiter sorgte für die Entscheidung.

Beste Spieler der Gastgeber waren Dausch und Marco Haller. Bei Berlin überzeugte einzig Torhüter Daniel Haas.

VfR Aalen - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung