93. Minute! Przybylko schießt Köln zum Sieg

Von Marco Nehmer
Sonntag, 14.04.2013 | 15:31 Uhr
Kacper Przybylko hat mit seinem ersten Zweitliga-Tor Köln zum Sieg geschossen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Live
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Der 1. FC Köln hat am 29. Spieltag der 2. Bundesliga Wiedergutmachung für die 0:3-Pleite beim 1. FC Kaiserslautern betrieben und den VfR Aalen mit 1:0 (0:0) geschlagen. Den Kölnern gelang damit der Sprung zurück auf Platz drei.

Vor 44.100 Zuschauern im Rhein Energie Stadion drückte der FC lange Zeit auf die Führung, konnte die stabile Aalener Defensive aber nicht überwinden, bis in der Nachspielzeit Kacper Przybylko zum Mann des Tages wurde (90.+3).

FC-Coach Holger Stanislawski veränderte seine Elf im Vergleich zur 0:3-Niederlage in Kaiserslautern auf vier Positionen. Jonas Hector, Matthias Lehmann, Daniel Royer und Stefan Maierhofer standen neu in der Startformation. Gäste-Trainer Ralph Hasenhüttl setzte mit Benjamin Hübner und Michael Klauß auf zwei Neue in der Anfangself.

Der FC startete ambitioniert und hatte nach einer Minute die erste gute Offensivaktion durch Christian Clemens, der aus halbrechter Position mit einem Fernschuss erstmals den aufmerksamen VfR-Keeper Daniel Bernhardt prüfte. Doch auch das auswärtsstarke Aalen versteckte sich nicht und spielte in der Anfangsphase gut mit.

Geißböcke machen erfolglos Druck

In der 14. Minute gingen die Gastgeber beinahe in Führung, Maierhofer scheiterte jedoch mit einem Kopfball, der sich gefährlich senkte, von Bernhardt aber stark aus dem rechten Kreuzeck gefischt wurde. Köln erhöhte nun den Druck und hatte das Mittelfeld im Griff - hinten hielt Aalen aber noch stand.

Köln drückte weiter und war mit einem abgefälschten Clemens-Schuss erneut dem Torerfolg nahe (22.), doch der Treffer wollte nicht fallen. Die Gäste wahrten in der Defensive bis auf wenige Ausnahmen die Ordnung und machten es den überlegenen Kölnern damit schwer, die verdiente Führung zu erzielen. So ging es torlos in die Pause.

Erlösender Treffer in letzter Sekunde

Nach dem Seitenwechsel blieb der FC das tonangebende Team. Die Domstädter betrieben großen Aufwand, ließen aber die Präzision vermissen, weshalb Aalen im Spiel blieb. Der eingewechselte Mato traf in der 67. Minute mit einem Freistoß aus 20 Metern aber nur die Querlatte.

Für den FC wurde es nun immer mehr zum Geduldsspiel. Auch nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden des starken Aalener Innenverteidigers Oliver Barth (82.) hielt das VfR-Bollwerk stand und ließ nichts zu. Bis zur 93. Minute: Kacper Przybylko erzielte aus dem Strafraumgewirr den erlösenden Treffer.

Damit liegt der FC erst einmal einen Punkt vor Kaiserslautern, die am Montagabend bei Erzgebirge Aue aber wieder vorbeiziehen können.

1. FC Köln - VfR Aalen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung