2. Liga - 28. Spieltag

FSV siegt bei Schlusslicht Regensburg

Von Marco Nehmer
Samstag, 06.04.2013 | 14:59 Uhr
Zafer Yelen traf zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Regensburg
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Der FSV Frankfurt hat am 28. Spieltag der 2. Bundesliga beim SSV Jahn Regensburg mit 4:1 (0:0) gewonnen und damit seine Minimalchance auf Platz drei am Leben erhalten. Die Gastgeber präsentierten sich eines Absteigers würdig.

Vor 7.300 Zuschauern im Jahnstadion erzielte Yannick Stark die Führung für die Hessen (57.). Zafer Yelen erhöhte (73.), ehe Oliver Hein per Strafstoß den Anschlusstreffer erzielte (78.). Ein Doppelpack von Edmond Kapllani machte alles klar (84., 88./FE).

In Regensburg gehen mit der Niederlage allmählich die Lichter aus. Mit 18 Punkten nach 28 Spielen ist der Abstieg in die 3. Liga kaum noch zu verhindern. Frankfurt trennen indes mit 43 Zählern noch fünf Punkte vom Relegationsrang.

Frankfurt dominiert, der Jahn hat die Chancen

Die Anfangsphase erwies sich als Spiegelbild der Tabellensituation - Frankfurt war dominanter und bestach durch flüssiges Kombinationsspiel, während die Gastgeber nur fußballerisches Stückwerk boten.

Dass die Hausherren aber den Weg nach vorne nicht scheuten, bewiesen sie mit zwei Möglichkeiten durch Francky Sembolo (6.) und Ramon Machado (14.), die aber beide aus halbrechter Position im Strafraum die Präzision vermissen ließen und jeweils nur das Außennetz trafen.

FSV im Pech wegen übersehenem Handspiel

Die Hessen hatten Pech, dass ihnen in der 26. Minute ein klarer Elfmeter verwehrt wurde: Nach einem Freistoß von Yelen kam Stark aus dem Rückraum zum Abschluss. Sembolo blockte im Strafraum absichtlich mit der Hand, doch Referee Florian Steuer übersah die Aktion. Bis zum Pausenpfiff tat sich nichts mehr.

Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild: Spielerisch ging nur bei den Frankfurtern etwas, während der Jahn praktisch komplett abgemeldet war. Den Gästen mangelte es aber an Kreativität, weshalb das Spielniveau dürftig blieb.

Stark und Yelen erlösen Frankfurt

In der 57. Minute erlöste Stark den Favoriten. Manuel Konrad verlängerte eine Yelen-Ecke mit dem Kopf und der Ball landete über Umwege bei Stark, der aus spitzem Winkel ins linke Eck zur Führung einschoss.

Einige Halbchancen des Jahn später erhöhten die Bornheimer auf 2:0. Marcel Gaus legte von halblinks kommend auf Höhe der Grundlinie zurück auf Yelen, der keine Mühe beim Torabschluss hatte (73.).

Kapllani schnürt Doppelpack

Danach schien der Widerstand des Schlusslichts gebrochen. Eine Fehlentscheidung brachte Regensburg aber wieder zurück: Steuer entschied nach einem Foul außerhalb des Strafraums zu Unrecht auf Elfmeter, den Hein sicher verwandelte (79.).

Auf der Gegenseite brachte der eingewechselte Kapllani den FSV nach Vorlage von Matthew Leckie aus kurzer Distanz aber endgültig auf die Siegerstraße (84.). Kurze Zeit später traf Kapllani sogar noch per Strafstoß zum 4:1-Endstand (88.).

Jahn Regensburg - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung