2. Liga - 28. Spieltag

Aue verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Von Martin Jahns
Freitag, 05.04.2013 | 20:05 Uhr
Erzgebirge Aue trat in Bochum als geschlossene Einheit auf
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Erzgebirge Aue hat am 28. Spieltag der 2. Bundesliga mit einem 3:0 (3:0) beim VfL Bochum einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Beim VfL spitzt sich die Lage derweil zu.

Durch Tore von Rene Klingbeil (8.), Tobias Nickenig (29.) und Fabian Müller (37.) entführten die Auer vor 10.000 Zuschauern drei Punkte aus dem Bochumer Rewirpower-Stadion.

Während die Sachsen damit als 14. ihren Vorsprung auf den Relegationsplatz auf vorerst sieben Punkte ausbauten, würde Bochum bei einem Sieg von Dynamo Dresden auf Rang 16 abrutschen.

Hochscheidt mit der Führung

Schon in der 8. Spielminute stellten die Gäste die Weichen auf Sieg, als Klingbeil eine Freistoßflanke von Hochscheidt aus vier Metern einköpfte - auch weil Bochums Keeper Andreas Luthe sein Tor zu halbherzig verließ.

Aue verlegte sich dann vor allem aufs Verteidigen und überließ Bochum mehr Ballbesitz. Doch der VfL fand keine Mittel gegen die zweikampfstarken Gäste. In der 29. Minute erhöhte Aue schließlich auf 2:0: Einen Schuss von Oliver Schröder aus 18 Metern konnte Luthe noch abwehren, im anschließenden Chaos im Bochumer Strafraum behielt Nickenig jedoch den Durchblick und traf per abgefälschtem Schuss aus 14 Metern flach ins Tor.

Bochum ideenlos

Noch vor der Pause machte die Mannschaft von Trainer Karsten Baumann alles klar, als Müller nach Hacken-Vorlage von Michael Fink den Ball aus sieben Metern ins Tor drosch.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Bochumer, Schadensbegrenzung zu betreiben. Zlatko Dedic vergab die beiden größten Chancen der Hausherren (54./75.), sodass es letztlich beim 0:3 aus Sicht des ideen- und glücklosen VfL blieb.

VfL Bochum - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung