Fussball

Remis im Aufsteigerduell

Von Ruben Zimmermann
Sonntag, 17.03.2013 | 15:42 Uhr
Robert Lechleiter traf einmal und bereitete ein Tor vor - trotzdem reichte es nur zu einem Remis
© getty

Der VfR Aalen und der SV Sandhausen haben sich am 26. Spieltag der 2. Liga 2:2 (1:0) getrennt. Vor 6.277 Zuschauern in der Scholz-Arena brachte Robert Lechleiter (30. Minute) die Gastgeber zunächst in Führung. Andrew Wooten (70.) und Juho Mäkelä (81.) drehten die Partie zwischenzeitlich zugunsten der Gäste, ehe Takuma Abe (90.) den späten Ausgleich erzielte.

In der Anfangsphase taten sich beide Mannschaften extrem schwer. Erst in der 26. Minute wurde es erstmals gefährlich: Stanislaus Bergheim köpfte den Ball nach einer Freistoßflanke von Martin Dausch nur ganz knapp über das Tor der Gäste.

In der 29. Minute hatten die Aalener dann gleich die nächste Großchance. Nach einem Konter flankte Robert Lechleiter den Ball perfekt zu Dausch, der mit seinem Schuss allerdings nur die Latte traf. Keine 30 Sekunden später gingen die Gastgeber dann aber doch in Führung. Marcel Reichwein bediente Lechleiter mit einem schönen Pass in den Lauf und der Rechtsaußen traf durch die Beine von Torwart Michael Langer.

Aalen bleibt gefährlicher

Die Gäste versuchten eine schnelle Antwort auf den Rückstand zu finden. In der 32. Minute köpfte Frank Löning den Ball nach einer Flanke knapp über das Tor, fünf Minuten später scheiterte Jan Fießer mit einem Distanzschuss an Torwart Jasmin Fejzic. Der Offensivdrang der Gäste ließ daraufhin aber recht schnell wieder nach.

In der 53. Minute hatte Lechleiter dann das 2:0 auf dem Fuß, zielte aber aus rund 16 Metern knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später klärte Tim Danneberg auf der Torlinie einen Kopfball von Manuel Junglas.

Späte Tore auf beiden Seiten

20 Minuten vor dem Ende kamen die Gäste dann etwas überraschend zum Ausgleich. Jasmin Fejzic verschätzte sich bei einer Flanke von Juho Mäkelä, so dass Andrew Wooten den Ball nur noch ins leere Tor schießen musste. In der 81. Minute drehten die Gäste die Partie dann komplett. Nach einer Brustablage von Löning traf der eingewechselte Mäkelä zum 2:1.

In der 90. Minute kamen die Aalener dann auf kuriosem Weg noch zum Ausgleich. Ein langer Ball prallte an den Hinterkopf von Lechleiter, und dort zu Takuma Abe. Der Mittelfeldspieler ließ sich nicht lange bitten und erzielte aus 18 Metern das 2:2.

Der VfR Aalen wartet damit zwar weiter auf den ersten Sieg seit Dezember 2012, bleibt allerdings auf Platz elf im gesicherten Mittelfeld. Der SV Sandhausen ist weiter Tabellenvorletzter, hat den Rückstand auf den Relegationsplatz aber zumindest bis Montagabend auf zwei Punkte verkürzt.

VfR Aalen - SV Sandhausen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung