Remis zwischen Dresden und Ingolstadt

Von Martin Jahns
Samstag, 23.02.2013 | 14:53 Uhr
Moritz Hartmann (l.) brachte den FC Ingolstadt in Führung
© getty

Mit einem 1:1 (1:0) gegen Dynamo Dresden hat der FC Ingolstadt verpasst, in der Tabelle einen großen Schritt nach vorne zu machen. Die Sachsen stecken trotz des Punktgewinns weiter tief im Tabellenkeller fest.

Durch Tore von Moritz Hartmann in der 14. Minute und Idir Ouali (83.) trennten sich der FCI und Dresden vor 6.300 Zuschauern im Audi Sportpark mit einem Unentschieden.

Während Ingolstadt damit zwischenzeitlich um eine Position auf Rang neun klettert, verharrt Dynamo Dresden mit 21 Zählern und drei Punkten Rückstand auf Rang 15 weiterhin auf dem Relegationsplatz.

Ingolstadt mit starkem Beginn

Zu Beginn nahm Ingolstadt das Heft in die Hand und sorgte vor allem über Danny da Costa auf der rechten Seite immer wieder für Gefahr. Die ersten Chancen vergaben Ilian Micanski, der den Ball aus 17 Metern knapp rechts vorbei schob (6. Minute) sowie Florian Heller, der eine Direktabnahme von der Strafraumgrenze weit über das Tor schoss.

Besser machte es Hartmann, der einen Fehler des Dresdner Keepers Benjamin Kirsten zum 1:0 ausnutzte: Kirsten rutschte mit dem Ball am Fuß im Strafraum aus. Nach dem daraus resultierenden Chaos im Dynamo-Strafraum kam der Ball schließlich zu Hartmann, der aus kurzer Distanz per Volleyschuss traf.

Nach dem Rückstand wurde Dresden aktiver, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. Ingolstadt spielte weiterhin gefällig, und kam mit Micanski zu einer weiteren Chance. Doch der Bulgare verfehlte mit einem Flachschuss aus zwölf Metern das Tor knapp (35.). In der 43. Minute scheiterte zudem Andreas Schäfer an Kirsten.

Zweite Halbzeit in Dresdner Hand

Die zweite Halbzeit gehörte klar den Dresdnern, die durch einen Fernschuss von Filip Trojan (55.), einen Kopfball von Mickael Pote (60.) und erneut Trojan (64.) zu guten Chancen kamen. Auf der Gegenseite traf der eingewechselte Caiuby nur die Latte (66.).

In der 83. Minute gelang Dynamo Dresden dann doch noch der mittlerweile hochverdiente Ausgleich, als Idir Ouali aus 15 Metern von halbrechter Position per Direktabnahme ins lange Eck traf. Die Vorlage kam vom eingewechselten Abiturienten Tobias Müller.

Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden, nachdem Ingolstadt nach gutem Beginn das Spiel gegen engagierte Gäste aus der Hand gab.

FC Ingolstadt 04 - Dynamo Dresden: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung