2. Liga - 22. Spieltag

Paderborn verschafft sich Luft

SID
Freitag, 15.02.2013 | 20:00 Uhr
Alban Meha verwandelte den Strafstoß zum Endstand
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Heimerfolg für den SC Paderborn: Am 22. Spieltag der 2. Bundesliga schlägt das Team von Trainer Stephan Schmidt Erzgebirge Aue mit 2:0 (2:0).

Der SC Paderborn hat seinen Aufwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Zum Auftakt des 22. Spieltags gewannen die Ostwestfalen 2:0 (2:0) gegen ihren Lieblingsgegner Erzgebirge Aue und holten damit den zweiten Sieg in Folge.

Tobias Feisthammel (28.) und Alban Meha (40./Foulelfmeter) trafen für Paderborn, das sich mit nun 29 Punkten im gesicherten Tabellen-Mittelfeld festsetzte.

Aue droht der Absturz

Den Auern, die zum vierten Mal in Folge ohne eigenen Treffer gegen Paderborn verloren, droht nach der dritten Pleite in Serie mit weiterhin 23 Punkten der Sturz in die Gefahrenzone. Der SV Sandhausen auf Relegationsplatz 16 kann am Sonntag mit einem Sieg in Dresden bis auf zwei Punkte heranrücken.

Vor nur 5617 Zuschauern, Saison-Minuskulisse in Paderborn, lieferten sich beide Teams zunächst ein unspektakuläres Duell, Torchancen gab es in den ersten 20 Minuten quasi nicht. Nach einem Freistoß von Meha konnte dann Aues Keeper Jan Männel den Ball nicht klären, Feisthammel bedankte sich mit der Führung.

Meha verwandelt den Strafstoß

Nach einem Foul von Gäste-Verteidiger Thomas Paulus an Mahir Saglik entschied Schiedsrichter Christian Dietz (Kronach) auf Strafstoß, Meha verwandelte sicher.

Nach der Pause steigerte sich Aue, vergab seine Chancen aber zum Teil kläglich, so bei einem Kopfball durch Jakub Sylvestr (58.). In der Schlussphase spielten beide Mannschaften ideenlos, versuchten es fast nur noch mit hohen Bällen in den Strafraum.

Beste Spieler bei Paderborn waren Meha und Saglik, bei Aue zeigte am ehesten Kevin Pezzoni Normalform.

SC Paderborn - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung