Fussball

MSV stoppt FCK - Zwei Mal Rot

Von Ruben Zimmermann

Der 1. FC Kaiserslautern kommt in Duisburg nicht über ein 0:0 hinaus und verliert den Anschluss an die direkten Aufstiegsplätze. Für die Duisburger ist es ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf.

In einem hitzigen ersten Durchgang mit vielen strittigen Situationen, hatten die Gäste ein leichtes Chancenplus.

Die beste Möglichkeit zur Lauterer Führung hatte Albert Bunjaku nach rund einer halben Stunde, als er nach einem Pass von Alexander Baumjohann im Strafraum zum Abschluss kam. Sein Schuss traf allerdings nur die Latte.

In der 40. Minute sah Duisburgs Goran Sukalo nach einem angedeuteten Kopfstoß gegen Baumjohann die Rote Karte.

Auch Idrissou sieht Rot

Im zweiten Spielabschnitt gingen beide Mannschaften weiterhin hart zur Sache. In der 65. Minute schickte Schiedsrichter Thorsten Schriever dann auch den Lauterer Mohamadou Idrissou mit der Gelb-Roten Karte vom Platz - eine harte Entscheidung. In der Schlussphase fehlte bei beiden Teams dann der nötige Zug zum Tor.

Stattdessen gab es viele kleine Fouls, wodurch auf beiden Seiten kein richtiger Spielfluss entstehen wollte. Trotz einiger kleinerer Möglichkeiten auf beiden Seiten, bleib es so am Ende bei einem gerechten 0:0.

MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung