Fussball

Union verspielt Sieg im Derby

Von Marco Nehmer

Vor 74.244 Zuschauern im ausverkaufen Olympiastadion rettete sich der Tabellenzweite Hertha BSC am Montagabend beim 2:2 (0:1) durch ein spätes Ronny-Freistoßtor vor einer Niederlage gegen den Hauptstadtrivalen Union Berlin.

Union Berlin verspielte im Hauptstadt-Derby gegen Hertha BSC eine Zwei-Tore-Führung und muss sich mit einem 2:2 begnügen. Die Tore für die Köpenicker erzielten Simon Terodde (9.) und Adam Nemec (49.). Die Gastgeber verkürzten durch Adrian Ramos (73.), ehe Ronny wie im Hinspiel per Freistoß den Schlusspunkt setzte (86.)

Die Hausherren verhinderten damit die erste Niederlage seit dem 2. Spieltag. Die Gäste verspielen durch den späten Ausgleich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsrang und liegen nun sieben Punkte hinter Kaiserslautern auf Platz vier.

Hertha nahm drei Änderungen gegenüber der Vorwoche vor: Peter Pekarik, Peter Niemeyer und Felix Bastians begannen für Roman Hubnik, Ben Sahar und den gelbgesperrten Fabian Holland.

Lasogga und Franz nicht im Kader

Zudem wurden auf Seiten der Hertha Pierre-Michel Lasogga und Maik Franz aus dem Derby-Kader gestrichen. Union-Coach Uwe Neuhaus musste auf den grippegeschwächten Michael Parensen verzichten und setzte stattdessen auf Patrick Zoundi.

Union Berlin startete besser und wurde bereits in der 9. Minute mit der Führung belohnt. Torsten Mattuschka, von Simon Terodde in Szene gesetzt, scheiterte noch am gut reagierenden Hertha-Schlussmann Thomas Kraft. Bastians und John Brooks behinderten sich aber gegenseitig beim Versuch, den Abpraller zu klären. Terodde nutzte die Unordnung und traf aus kurzer Distanz.

Daraufhin beruhigte sich das Spiel etwas. Die Herthaner konnten nun mehr Struktur in ihre Aktionen bringen und waren um Kontrolle bemüht. Union Berlin hielt mit bissiger Zweikampfführung dagegen.

Mit der nicht unverdienten Führung der Gäste ging es auch in die Pause. Vor einer imposanten Derby-Kulisse fehlte es der Hertha im ersten Durchgang an den zündenden Ideen, um der leidenschaftlichen Union-Gangart Paroli zu bieten zu können.

Ronny verhindert Derby-Schmach

Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Union Berlin für den nächsten Paukenschlag. Mattuschka brachte den Ball nach einer kurz ausgeführten Ecke vor den Kasten von Kraft, wo sich Adam Nemec am höchsten schrauben konnte und zum 2:0 einnickte (49.).

In der Folgezeit ließ sich Union Berlin in die Defensive drängen und kassierte in der 73. Minute den Anschlusstreffer durch Adrian Ramos, der per Kopf nach Ronny-Ecke das 1:2 besorgte.

Was dann folgte, war der große Auftritt von Ronny in der 86. Minute. Einen 25-Meter-Freistoß nach unnötigem Foulspiel zirkelte der Brasilianer ins rechte Eck und verhinderte damit die Derby-Schmach.

Hertha BSC - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung