2. Liga - 21. Spieltag

Löwen drehen nach Rückstand auf

SID
Samstag, 09.02.2013 | 14:58 Uhr
1860 München drehten nach dem frühen Rückstand beim MSV Duisburg richtig auf
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

1860 München hat seine Talfahrt gestoppt und nach fünf Spielen ohne Sieg wieder einen Dreier eingefahren. Die Löwen siegten 3:1 (2:1) beim MSV Duisburg und wahrten den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen.

1860 München gewann mit 3:1 beim MSV Duisburg, dessen Erfolgsserie nach zuletzt zehn Punkten aus vier Spielen ein Ende fand.

Ranisav Jovanovic (9.) hatte die Zebras früh in Führung geschossen, doch Bobby Wood (15.) und Kai Bülöw (45.+2) drehten das Spiel noch vor der Pause für 1860, ehe Moritz Stoppelkamp (81.) den Schlusspunkt setzte. Gäste-Keeper Gabor Kiraly hielt zudem einen Handelfmeter von Daniel Brosinski (42.).

In einer turbulenten ersten Halbzeit erwischte der MSV vor 11.027 Zuschauern den besseren Start und ging bereits mit der ersten Chance in Führung. Nach einem langen Abschlag von Duisburgs philippinischem Nationaltorwart Roland Müller setzte sich Jovanovic durch und behielt vor Kiraly kühlen Kopf.

Stoppelkamp mit Entscheidung

Die Löwen schlugen aber schnell zurück, Wood war zur Stelle, nachdem Müller bei einem Freistoß von Ex-Nationalspieler Daniel Bierofka gepatzt hatte.

In der Folge erarbeitete sich 1860 Vorteile, hatte aber Glück, als Brosinski mit einem von Ola Kamara verschuldeten Handelfmeter scheiterte und den Nachschuss völlig unbedrängt am Tor vorbei jagte. Mit der letzten Aktion sorgte Bülow für die nicht unverdiente Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit hatte 1860 das Spiel weitgehend im Griff, Halfar (67.) verpasste die frühzeitige Entscheidung. Für diese sorgte schließlich Stoppelkamp nach einem weiteren kapitalen Patzer von Müller.

1860 hatte in Kiraly und Bülöw seine besten Spieler, beim MSV wussten am ehesten noch Julian Koch und Jovanovic zu überzeugen.

MSV Duisburg - 1860 München: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung