Fussball

Clemens schießt Köln zum Last-Minute-Sieg

SID
Christian Clemens schoss den FC in der Nachspielzeit zum Dreier gegen Aue
© Getty

Der 1. FC Köln ist mit einem 2:1-Erfolg gegen Erzgebirge Aue in seine Mission Aufholjagd gestartet. Christian Clemens traf fast mit dem Schlusspfiff zum Sieg.

Der 1. FC Köln ist mit einem Sieg in seine Mission Aufholjagd gestartet. Im ersten Spiel nach der Winterpause gelang der Mannschaft von Holger Stanislawski am 20. Spieltag gegen Erzgebirge Aue ein schwer erkämpfter 2:1 (1:0)-Erfolg, womit der FC eine Woche vor Karneval vorerst auf den siebten Platz kletterte.

Christian Clemens (90.+2) traf zum Siegtor für die Rheinländer. Zuvor hatte ausgerechnet der Ex-Kölner Kevin Pezzoni (79.) den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für Aue erzielt.

Der Rückstand für Köln auf den Relegationsrang beträgt drei Punkte, der 1. FC Kaiserslautern kann den Abstand auf die Verfolger am Montagabend bei 1860 München jedoch wieder ausbauen.

Frühe Führung durch Maroh

Aue musste sich nach vier Spielen erstmals wieder geschlagen, steht aber weiterhin im sicheren Mittelfeld. Den Treffer zum 1:0 für die Kölner erzielte Innenverteidiger Dominic Maroh (4.) mit seinem zweiten Saisontor.

Die Kölner begannen mit dem Selbstvertrauen von sechs Siegen aus sechs Testspielen schwungvoll, vor 41.800 Zuschauern verwertete Maroh gleich die erste Ecke von Christian Clemens per Kopf zur Führung.

In der Folge präsentierte sich der FC spielstark wie selten in der Saison, Anthony Ujah (7.), Daniel Royer (15.) und Thomas Bröker (18.) vergaben aber gute Möglichkeiten.

Pfiffe für Pezzoni

Aufseiten der Gäste gab Pezzoni sein Pflichtspieldebüt. Der 23-Jährige wurde von einem Großteil des Publikums mit Pfiffen bedacht. In der zweiten Halbzeit verloren die Kölner ihren Spielfluss.

Aue gestaltete die Begegnung auf Augenhöhe, zunächst jedoch ohne selbst zum Abschluss zu kommen. Erst ein Distanzschuss von Kölns Jonas Hector (60.) sorgte wieder für etwas Torgefahr, Aues Torwart Martin Männel war jedoch zur Stelle.

Auf der anderen Seite vergab Aues Neuzugang Flamur Kastrati (72.) mit einem starken Drehschuss die Chance zum Ausgleich. Dann traf Pezzoni. Clemens sicherte dem FC mit einem Sonntagsschuss aber dann doch noch den Dreier.

Bei den Kölnern überzeugten Clemens und Maroh, im Trikot der Gäste gefielen vor allem Männel und Pezzoni positiv auf.

1. FC Köln - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung