Fussball

Braunschweiger Minimalisten siegen in Berlin

SID
Braunschweigs Pfitzner (l.) erzielte das goldene Tor - Unions Mattuschka traf nur die Latte
© Getty

Eintracht Braunschweig hat dank des zweiten 1:0-Siegs in dieser Saison zumindest vorübergehend die Tabellenspitze erklommen. Allerdings hatten die Löwen gegen Union Berlin auch jede Menge Glück.

Eintracht Braunschweig hat zumindest bis Montagabend die Tabellenführung in der 2. Liga übernommen.

Zweites Spiel, zweites 1:0

Beim 1. FC Union Berlin kam der Traditionsklub am Sonntagnachmittag durch ein 1:0 (1:0) im zweiten Spiel der Saison zum zweiten Sieg.

Allerdings war es ein glücklicher Erfolg, den Mittelfeldspieler Marc Pfitzner mit einem verwandelten Handelfmeter (40.) bereits kurz vor Ende der ersten Halbzeit sicherstellte.

Zuvor hatte Unions Rechtsverteidiger Marc Pfertzel den Ball im Strafraum mit dem Arm gespielt.

Berliner Abschlussschwäche und Pech

Die Berliner vergaben besonders in der ersten Halbzeit zahlreiche, teils hochkarätige Chancen. Immer wieder scheiterten sie an Braunschweigs Torwart Daniel Davari.

Nach der Pause steigerten sich die Gäste, aber allein Dominick Kumbela traf zweimal nur Aluminium.

Die beste Chance für Union in Durchgang zwei hatte der eingewechselte Torsten Mattuschka, aber auch er traf nur die Latte.

Am Montag kann der TSV 1860 München die Braunschweiger mit einem in Dresden wieder von der Tabellenspitze verdrängen.

Union Berlin - Eintracht Braunschweig: Daten und Fakten

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung