Fussball

1860 München verpasst Sprung auf Platz vier

SID
Heiß umkämpfte Partie: 1860 und Dynamo Dresden trennten sich 1:1-Unentschieden

1860 München hat die Gunst der Stunde im Aufstiegsrennen erneut nicht nutzen können und auch gegen Abstiegsanwärter Dynamo Dresden wichtige Punkte liegen gelassen.

Nach einer schwachen Vorstellung kamen die Löwen am Sonntag daheim nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verpassten den Sprung auf den vierten Platz.

Cheikh Gueye brachte Dynamo in Front (61. Minute), Guillermo Vallori konnte nur noch ausgleichen (80.). Dresdens Sportdirektor Steffen Menze, der nach der Trennung von Ralf Loose als Interimscoach fungierte, verbuchte immerhin einen Punkt im Abstiegskampf.

Schneider: Schmidt bleibt Trainer

Vor dem Anpfiff durfte sich auch noch Münchens Coach Alexander Schmidt freuen. "Er wird Trainer über die Winterpause hinaus bleiben", kündigte Löwen-Präsident Dieter Schneider vor dem Anpfiff beim TV-Sender "Sky" Schmidts Beförderung zum festen Coach an.

Die Münchner Profis schien dies aber wenig zu interessieren: Nichts war es mit dem erhofften frischen Wind, die 22 200 Zuschauer in der Münchner Arena sahen in Durchgang eins eine müde Partie.

Nach der Pause kam es für die Löwen zunächst noch schlimmer. Der durchgebrochene Gueye traf durch die Beine von Münchens Keeper Gabor Kiraly zur Führung. Vallori rettete Schmidts Löwen aber wenigstens einen Punkt.

1860 München - Dynamo Dresden: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung