Aue in Überzahl nur 2:2 gegen Sandhausen

SID
Samstag, 01.12.2012 | 15:01 Uhr
Thomas Paulus glich für Aue per verwandeltem Foulelfmeter aus
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Erzgebirge Aue hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga mit Glück die dritte Heimniederlage der Saison verhindert. Dank eines verwandelten Foulelfmeters von Thomas Paulus in der 80. Minute erkämpften sich die Sachsen in Überzahl am Samstag ein 2:2 (1:1) gegen den SV Sandhausen.

Vor 6150 Zuschauern hatte Jan Hochscheidt die Gastgeber mit 1:0 (9.) in Führung gebracht. Frank Löhning (39.) und Jan Fießer (62.) sorgten für die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Sandhausener, die Marco Pischorn in der 50. Minute durch Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel verloren.

Im verschneiten Erzgebirge begann Aue offensiv und kam verdient zum 1:0 durch einen sehenswerten Treffer von Hochscheidt, der für sein siebtes Saisontor Schlussmann Daniel Ischdonat mit einem feinen Heber überwand.

Doch noch vor der Pause sorgte der emsige Sandhausener Kapitän Löning per Kopf für den Ausgleich. Und trotz Unterzahl nutzte Fießer das Chaos in Aues Abwehr zur Führung. Zehn Minuten vor Schluss rettete Paulus per Strafstoß den Punkt für Aue.

Umstrittener Elfmeter

Der Elfmeter war äußerst umstritten. Sandhausens Torhüter Daniel Ischdonat traf nach einem Eckball Aues Hensel am Kopf, als er den Ball wegfausten wollte. Schiedsrichter Benjamin Cortus sah ein Foul und zeigte auf den Punkt.

Sandhausen ist durch das Remis auch im dritten Spiel unter Trainer Hans-Jürgen Boysen unbesiegt, bleibt aber stark abstiegsgefährdet.

FC Erzgebirge Aue - SV Sandhausen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung