2. Liga - 9. Spieltag

Paderborn eiskalt gegen Ingolstadt

SID
Freitag, 23.09.2011 | 20:00 Uhr
Brückner und Co. feiern einen verdienten Sieg: 4:1-Sieg für Paderborn gegen Ingolstadt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der SC Paderborn befindet sich in der 2. Bundesliga weiter auf Erfolgskurs. Die Ostwestfalen blieben mit dem 4:1 (2:0) gegen den FC Ingolstadt bereits das fünfte Spiel in Folge ohne Niederlage und feierten gleichzeitig ihren ersten Heimsieg der Saison. Mit nunmehr 15 Punkten behält der SC die Spitzengruppe in Sichtweite.

Thomas Bertels (20.) und Alban Meha (34.) schossen die Paderborner schon bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung, bevor Markus Krösche (61.) und Nick Proschwitz (89.) endgültig alles klar machte. Für Ingolstadt, das sich langsam, aber sicher in unteren Tabellenregionen orientieren muss, traf lediglich David Pisot (75.).

Den Gastgebern reichte eine Woche nach dem überraschenden 4:0 beim VfL Bochum eine solide Vorstellung, um den Gegner in Schach zu halten. Paderborn strahlte jedoch mehr Torgefahr aus und nutzte seine Chancen effektiv.

Sonntagschuss von Meha

Nach dem Kopfballtreffer von Bertels traf Meha mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 29 Metern, bei dem jedoch FC-Torhüter Sascha Kirschstein keine besonders gute Figur machte.

Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff hatte Proschwitz sogar den dritten Paderborner Treffer auf dem Fuß. Ingolstadt wirkte ideenlos und ohne Durchschlagskraft.

Paderborn eiskalt

Anders die Gastgeber, die in der 56. Minute durch Jens Wemmer die nächste hochkarätige Möglichkeit ungenutzt ließen. Die erste Möglichkeit zum Anschlusstreffer für Ingolstadt vergab Collin Quaner (59.), bevor Krösche im Gegenzug einen Konter zum vorentscheidenden 3:0 abschloss.

Nach dem Anschlusstreffer der Ingolstädter zeigten der SC ungewohnte Abwehrschwächen.

Besonders Wemmer und Meha vermochten bei Paderbornern zu gefallen. Davis Pisot und der eingewechselte Edson Buddle verdienten sich aufseiten der Ingolstädter die Bestnoten.

SC Paderborn - FC Ingolstadt 04: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung