2. Liga - 9. Spieltag

Fortuna Düsseldorf weiter obenauf

SID
Samstag, 24.09.2011 | 14:58 Uhr
Die Fortuna bleibt weiter auf einem Aufstiegsplatz - 4:2-Sieg gegen Energie Cottbus
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Fortuna Düsseldorf hat nach einem verrückten Spiel die Tabellenspitze der 2. Bundesliga erobert. Die Rheinländer kamen zu einem 4:2 (3:0)-Erfolg gegen Energie Cottbus und zogen durch das 19. Heimspiel in Folge ohne Niederlage zumindest vorübergehend an der SpVgg Greuther Fürth vorbei.

U21-Maximilian Beister mit seinem Saisontoren drei und vier (4./26.) sowie Sascha Rösler (17.) sorgten zur Pause für eine scheinbar beruhigende Führung der Fortuna.

Ausgerechnet nach der Roten Karte gegen den Cottbuser Roger (47.) wegen einer Notbremse kippte die Partie, durch Tore von Dimitar Rangelow (52.) und Uwe Hünemeier (55.) kam Energie noch einmal bedrohlich heran. Rangelow sah in der 74. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Adriano Grimaldi (90.+3) sorgte für den Schlusspunkt.

Schwache 1. Hälfte von Cottbus

Vor 25.450 Zuschauern boten die Gäste im ersten Durchgang eine indiskutable Abwehrleistung.

Das 1:0 resultierte aus einem groben Schnitzer von Energie-Keeper Thorsten Kirschbaum, das 2:0 aus einem kapitalen Fehlpass von Alexander Bitroff, beim dritten Treffer nutzte Beister nach einem Fehler von Hünemeier große Konfusion in der Energie-Abwehr und war nach mehreren abgeblockten Torschüssen erfolgreich. In Unterzahl schlug Energie dann plötzlich zurück und kam nach Freistößen von Daniel Ziebig zu Toren.

Während bei der Fortuna vor allem Beister und Rösler überzeugten, hinterließen bei Energie Ziebig und mit Abstrichen Gelb-Rot-Sünder Rangelow den besten Eindruck. Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz wurde in der zweiten Minute der Nachspielzeit auf die Tribüne verbannt.

Fortuna Düsseldorf - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung