Dominick Koumbela, Eintracht Braunschweig

Braunschweig meldet sich zurück

SID
Freitag, 12.08.2011 | 19:58 Uhr
Dominick Kumbela schoss den zwischenzeitlichen Ausgleich für Eintracht Braunschweig
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Mit einem 3:1-Erfolg beim Karlsruher SC hat Eintracht Braunschweig den dritten Sieg im vierten Spiel gefeiert. Dennis Kruppke sorgte mit seinem Treffer für die späte Entscheidung.

Aufsteiger Eintracht Braunschweig mischt nach zwei herben Rückschlägen wieder an der Spitze der zweiten Bundesliga mit. Zum Auftakt des dritten Spieltags gewannen die Niedersachsen beim Karlsruher SC mit 3:1 (2:1).

Timo Staffeldt hatte die mit zwei Siegen aus drei Spielen ebenfalls gut gestarteten Gastgeber in Führung gebracht (9.). Die Eintracht, die zuletzt jeweils 0:3-Heimniederlagen gegen Bayern München im DFB-Pokal und Eintracht Frankfurt in der Liga hatte hinnehmen müssen, schlug aber durch Dominick Kumbela (27.) und Damir Vrancic (35.) zurück.

In der Nachspielzeit machte Dennis Kruppke den Erfolg perfekt. Es war für die Eintracht an der Stätte ihrer höchsten Zweitliga-Niederlage aller Zeiten (0:7 im Mai 2006) der erste Sieg seit 1975.

Davari mit ungünstigem Debüt

Vor 19.648 Zuschauern im Wildparkstadion durften die Platzherren schon früh jubeln. Das Zweitligadebüt von Braunschweigs Daniel Davari, der den verletzten Stammkeeper Marjan Petkovic (Muskelfaserriss) ersetzte, begann dagegen denkbar ungünstig.

Bei Staffeldts Freistoß-Treffer aus 24 Metern stand der 23-Jährige in der richtigen Ecke und ließ den Ball dennoch passieren.

Trotz der vorherigen Rückschläge und des frühen Schocks ließen die Braunschweiger aber keineswegs die Köpfe hängen. Nach einem sehenswerten Pass von Nico Zimmermann ließ Kumbela Karlsruhes Keeper Dirk Orlishausen keine Chance.

Kruppke nutzt Konter

Auch Braunschweigs Führung resultierte aus einem direkten Freistoß, wobei es ausgerechnet der vorherige KSC-Torschütze Staffeldt war, der hochsprang und somit das entscheidende Loch in der Mauer auftat.

Beim dritten Eintracht-Treffer nutzte Kruppke einen Konter.

Beste Spieler beim KSC waren Staffeldt und Alexander Iaschwili, bei Braunschweig überzeugten vor allem Kumbela und Zimmermann.

Karlsruher SC - Eintracht Braunschweig: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung