Joker Buddle rettet Ingolstadt einen Punkt

SID
Sonntag, 14.08.2011 | 15:29 Uhr
Andreas Buchner und der FC Ingolstadt ärgerten sich über ein zu Unrecht aberkanntes Tor

Edson Buddle hat dem FC Ingolstadt mit seinem Tor nur 71 Sekunden nach seiner Einwechslung einen Punkt gerettet. Gegen den FSV Frankfurt spielten die Schanzer 1:1-Unentschieden.

71 Sekunden nach seiner Einwechslung hat Joker Edson Buddle den FC Ingolstadt vor einer weiteren Heimniederlage bewahrt. Der Treffer des US-Amerikaners in der 75. Minute rettete den Gastgebern ein verdientes 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen den FSV Frankfurt.

Die Hessen müssen damit in diesem Kalenderjahr weiterhin auf ihren ersten Auswärtssieg warten.

Cinaz bringt Frankfurt in Führung

Vor 6609 Zuschauern gelang Mittelfeldspieler Samil Cinaz in der 33. Minute der Führungstreffer für den FSV. Der Mittelfeldspieler staubte nach einer Parade von Ingolstadts Torhüter Sascha Kirschstein aus kurzer Distanz ab.

Schon in der vierten Minute standen die Gäste dicht vor einem Torerfolg, Zafer Yelen und Babacar Gueye scheiterten jedoch binnen weniger Sekunden gleich zweimal.

Görlitz wird schmerzlich vermisst

Bei den Platzherren wurde der verletzte Ex-Nationalspieler Andreas Görlitz (Muskelfaserriss) lange Zeit schmerzlich vermisst. Erst nach dem Seitenwechsel entwickelte die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann mehr Angriffsdruck und wurde dafür in der Schlussphase auch belohnt.

Schiri Münch mit Muskelfaserriss

Für Aufsehen sorgte unfreiwillig Thomas Münch. Der Schiedsrichter-Assistent aus Rielasingen humpelte in der 50. Minute mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel vom Platz und musste durch den Vierten Offiziellen Philipp Schmitt (Rockenhausen) ersetzt werden.

Leo Haas und Caiuby waren die stärksten Ingolstädter Akteure. Auf Seiten der Frankfurter verdienten sich Zafer Yelen und Samil Cinaz die Bestnoten.

FC Ingolstadt 04 - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung