Kein Sieg bei Möhlmann-Jubiläum

SID
Sonntag, 06.05.2012 | 15:27 Uhr
Zlatko Dedic erzielte für Dynamo Dresden den Führungstreffer beim FSV Frankfurt
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Ilijan Mikanski hat dem FSV Frankfurt einen Punkt gerettet und Benno Möhlmann bei seinem Trainer-Jubiläum ein glückliches 1:1 (0:1) gegen Dynamo Dresden geschenkt.

Der Stürmer der Hessen traf am Sonntag im letzten Punktspiel in der 73. Minute und glich dadurch die Führung der Sachsen durch Zlatko Dedic (58.) aus.

Möhlmann betreut die Frankfurter seit dem 20. Spieltag und hat jetzt 400 Spiele als Zweitligacoach absolviert.

Drei Änderungen bei Dynamo

Der FSV, bei dem Karim Benyamina für Ju Tae Yun begann, erwischte den besseren Start, verpasste es aber, durch Micanski in Führung zu gehen.

Bei den Gästen veränderte Trainer Ralf Loose seine Elf auf drei Positionen. Für Cheikh Guye (Gelbsperre) und Romain Bregerie (muskuläre Probleme) spielten Martin Stoll und Alexander Schnetzler. Cristian Fiel ersetzte zudem David Solga.

Micanskis Abschiedsgeschenk

Die Sachsen blieben zunächst harmlos. Ausnahme war ein Volleyschuss von Dedic, den Frankfurts Torhüter Patric Klandt aber parierte (27.).

Besser machte es der Slowene in der 58. Minute, als er aus knapp 20 Metern über Torhüter Klandt hinweg zum 1:0 vollendete.

Den Ausgleich für den FSV erzielte Micanski nach Vorarbeit von Michael Görlitz. Die Leihgabe des 1. FC Kaiserslautern sicherte damit in seinem vorerst letzten Spiel für den FSV den einen Punkt.

FSV Frankfurt - Dynamo Dresden: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung