2. Liga - 33. Spieltag

Düsseldorf nach glücklichem Punkt weiter Dritter

SID
Sonntag, 29.04.2012 | 15:33 Uhr
Nöthe (l.) verbuchte den Führungstreffer für Fürth, zum Sieg reichte es aber nicht
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die SpVgg Greuther Fürth hat vor der großen Aufstiegsfeier den 15. Heimsieg der Saison leichtfertig verspielt und damit Fortuna Düsseldorf eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Relegationsplatz ermöglicht. Trotz hochkarätiger Möglichkeiten kam Fürth nicht über ein 1:1 (1:0) gegen die Rheinländer hinaus.

Trotzdem übernahmen die Franken durch den Punktgewinn die Tabellenspitze der 2. Liga. Düsseldorf hat es derweil weiterhin selbst in der Hand, mit einem Sieg gegen den MSV Duisburg in der kommenden Woche die Relegationsspiele gegen den Bundesliga-16. sicher zu stellen.

Vor 15.500 Zuschauern in der ausverkauften Trolli-Arena brachte Christopher Nöthe die Mannschaft von Trainer Mike Büskens auf die Siegerstraße (33.), doch Ken Ilsö rettete der Fortuna mit einem sehenswerten Freistoßtor immerhin noch einen Punkt (60.). Nach der Gelb-Roten Karte für Stephan Fürstner wegen wiederholten Foulspiels (82.) mussten die Gastgeber die Partie in Unterzahl beenden.

Alumium rettet für Düsseldorf

Der Party-Stimmung in Fürth tat dies jedoch keinen Abbruch. Nach dem Spiel begaben sich die Fürther per Autokorso auf den Weg zur Aufstiegsfeier auf dem Fürther Rathaus-Balkon. "Davon haben wir 15 Jahre geträumt", sagte Manager Rachid Azzouzi.

Zuvor zelebrierte die Spielvereinigung insbesondere in der ersten Halbzeit Zweitliga-Fußball der Extraklasse. Die Düsseldorfer, die alles andere wie ein Aufstiegskandidat spielten, waren mit dem 0:1-Pausenstand noch gut bedient. So hatten Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah und Thomas Kleine noch Latte und Pfosten getroffen (jeweils 21.).

Ähnlich ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter. Mit eklatanten Fehlern luden die Düsseldorfer den Gegner immer wieder zu Großchancen ein. Einziges Fürther Manko war die Chancenverwertung. So traf Nöthe ein weiteres Mal nur das Aluminium (52.). Umso überraschender fiel kurz darauf der Düsseldorfer Ausgleich durch Ilsö.

Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung