Sieg über KSC - Aachen wahrt letzte Chance

SID
Sonntag, 29.04.2012 | 15:26 Uhr
Alemannia Aachen rückt dank des Dreiers bis auf zwei Zähler an den KSC heran
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Alemannia Aachen hat am vorletzten Spieltag im direkten Duell um den Relegationsplatz einen 1:0-Sieg gegen den Karlsruher SC gefeiert. Damit wahrt Aachen mit nur noch zwei Zählern Rückstand auf den KSC seine Chance auf Rang 16.

Zweitligist Alemannia Aachen kann weiter auf den Klassenverbleib hoffen. Im Kellerduell besiegte der Rekordklub des Unterhauses den gleichfalls arg abstiegsbedrohten Karlsruher SC 1:0 (1:0) und verkürzte den Rückstand auf die Badener, die weiterhin Relegationsrang 16 belegen, auf zwei Punkte. Das Tor des Tages erzielte Aimen Demai per Kopf in der 20. Minute.

Die Gastgeber suchten von Beginn an mit dem Mute der Verzweiflung ihre Chance. Sie drängten den KSC immer tiefer in dessen Hälfte zurück, ohne aber für die Abwehr der Badener wirklich Torgefahr heraufbeschwören zu können.

Gefahr nur bei Standards

Außer bei Standardsituationen: Bei einem direkten Freistoß des von Trainer Ralf Aussem in die Anfangsformation geholten Mittelfeldspielers Kevin Kratz musste KSC-Keeper Dirk Orlishausen in der elften Minute reaktionsschnell abtauchen, um einen Rückstand zu verhindern.

In der 20. Minute bekamen Hoffnungen der Aachener auf ein mögliches Happy End einer verkorksten Saison dann neue Nahrung.

Demai trifft nach einer Ecke

Nach einer von Kratz an die Fünfmeterlinie getretenen Ecke kam Demai vor Timo Staffeldt an den Ball, bei seinem Kopfstoß hatte Orlishausen keine Abwehrchance. Es war bereits der 32. Treffer, den die Badener nach einem ruhenden Ball kassierten.

Der KSC verstärkte nun selbst seine Angriffsbemühungen, ohne aber echten Druck aufbauen zu können. Auch, weil die Alemannen mit rustikalen Mitteln zu Werke gingen.

Uludag knapp vor Gelb-Rot

Vor allem Alper Uludag tat sich unrühmlich hervor, den Trainer Aussem vorsichtshalber noch 30 Sekunden vor dem Pausenpfiff auswechselte.

KSC-Trainer Markus Kauczinski reagierte nach dem Wechsel und verstärkte die Offensive mit Lavric, Ngwat-Mahop und Buckley. Wirklich Zählbares brachten die Gäste trotz deutlicher Überlegenheit aber nicht zustande.

Alemannia Aachen - Karlsruher SC: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung