2. Liga - 32. Spieltag

St. Pauli bleibt bleibt im Aufstiegsrennen

SID
Sonntag, 22.04.2012 | 15:28 Uhr
St. Paulis Marius Ebbers gelangen zwei Tore beim Sieg gegen Hansa Rostock
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der FC St. Pauli bleibt nach einem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen Hansa Rostock weiterhin ein heißer Kandidat für den Aufstieg in die Bundesliga. Nach 32 Spieltagen liegen die Hamburger mit 59 Punkten auf dem vierten Rang.

Die Tore für die Mannschaft von Trainer Andre Schubert erzielten Marius Ebbers (13. Minute, 49.) und Fin Bartels (79.).

Vor der Begegnung hatten sich etwa 1.700 Fans aus Rostock an einem friedlichen Protestzug durch die Stadt beteiligt.

30 Hansa-Fans im Gästeblock

Hintergrund war, dass wegen Randale beider Fangruppen in der Vergangenheit keine Tickets an Rostocker Fans ausgegeben werden durften. Im Gäste-Block saßen dann aber trotzdem rund 30 Hansa-Fans, die von mindestens genauso vielen Ordern bewacht wurden.

Und die wenigen Rostocker Anhänger, die es ins Millerntor-Stadion geschafft hatten, sahen einen beherzten Auftritt ihrer Mannschaft vor insgesamt 22.620 Zuschauer.

Ebbers mit zwei Toren

In der ersten Halbzeit hielt die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf gut mit, wenngleich Pauli die etwas besseren Chancen hatte. Eine davon nutzte Pauli-Stürmer Ebbers artistisch nach einer Flanke von Max Kruse zur Führung.

Nach Wiederanpfiff mussten die Rostocker aber früh einen Rückschlag hinnehmen: Deniz Naki spielte Ebbers herrlich frei, der vor Gäste-Torhüter Jörg Hahnel die Ruhe behielt und zum 2:0 einschoss. Die Entscheidung fiel dann in der 79. Minute, als Bartels nach Zuspiel von Ebbers den Endstand erzielte.

In den letzten beiden Begegnungen in dieser Saison trifft St. Pauli auf Dynamo Dresden und den SC Paderborn.

FC St. Pauli - Hansa Rostock: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung