2. Liga - 31. Spieltag

Paderborn wahrt Aufstiegschance

SID
Sonntag, 15.04.2012 | 15:29 Uhr
Der Paderborner Doppeltorschütze Sören Brandy (r.) feiert mit den Kollegen das 3:1
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der SC Paderborn hat sich am 31. Spieltag durch den 3:1 (2:0)-Erfolg gegen Energie Cottbus die Chance auf den Aufstieg gewahrt. Die Paderborner stehen nach dem Sieg zumindest vorläufig auf dem Relegationsplatz drei, können aber am Montagabend wieder von Fortuna Düsseldorf (in Dresden) überholt werden. Cottbus dagegen rutschte auf den 14. Tabellenplatz ab und weist nur noch drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz auf.

Mehmet Kara war es, der die Gastgeber in der ersten Halbzeit weiter von der Bundesliga träumen ließ. Erst erzielte er in der zweiten Minute den Führungstreffer für Paderborn, dann gab er die Vorlage per Freistoß zum 2:0 durch Sören Brandy (34.), dessen Kopfball per Hinterkopf für Cottbus' Torhüter Rene Renno nicht zu halten war.

Nach dem Seitenwechsel profitierte Brandy bei seinem zweiten Treffer (54.) von Fehlern der Cottbuser, als er sich eine zu kurze Rückgabe von Julian Börner auf Renno erlief, den Torhüter umkurvte und die Vorentscheidung erzielte. Das Tor von Dimitar Rangelov (72.) mit einem direkt verwandelten Freistoß war lediglich ein kurzer Hoffnungsschimmer für die Gäste.

Paderborn war die spielbestimmende Mannschaft und ließ den Klassenunterschied zur abstiegsbedrohten Energie-Elf erkennen. Allerdings spielten die Gastgeber absolut effizient, nutzen wenige Chancen zu Treffern und ließen sich dann angesichts der guten Ausgangsposition drei Spieltage vor Saisonschluss von ihren Fans feiern.

SC Paderborn - Energie Cottbus: Daten und Fakten

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung