Mittwoch, 11.04.2012

2. Liga - 30. Spieltag

Eintracht patzt gegen Ingolstadt

Eintracht Frankfurt gerät beim Kampf um den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga noch einmal ins Wanken. Vier Tage nach dem 0:2 beim MSV Duisburg musste sich die Mannschaft von Trainer Armin Veh mit einem 1:1 (0:0) gegen den FC Ingolstadt begnügen.

Umkämpftes Match: Ingolstadts Andreas Schäfer (r.) im Zweikampf mit Mohamadou Idrissou
© Getty
Umkämpftes Match: Ingolstadts Andreas Schäfer (r.) im Zweikampf mit Mohamadou Idrissou

Der Vorsprung der Eintracht auf Fortuna Düsseldorf auf dem Relegationsplatz drei beträgt vier Spieltage vor dem Saisonende aber noch fünf Punkte. Ingolstadt bleibt in der Rückrunde ungeschlagen und sammelte einen weiteren Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

Mohamadou Idrissou brachte die Frankfurter in der 49. Minute in Führung. Dem eingewechselten Ahmed Akaichi gelang in der 71. Minute der Ausgleich für die Gäste.

Meier vergibt die Führung

Schon nach 50 Sekunden hatte Alexander Meier die Chance zur Führung, köpfte nach einer Ecke aber knapp über das Tor. Im Anschluss war die Eintracht vor 38.000 Zuschauern zwar die spielbestimmende Mannschaft, wirkte aber phasenweise schwerfällig. Benjamin Köhler (22.), Idrissou (29.) und Bamba Anderson (37.) hatten weitere Möglichkeiten.

Veh hatte bei der Eintracht gegenüber dem 0:2 in Duisburg nur eine Änderung vorgenommen. Linksverteidiger Heiko Butscher ersetzte Constant Djakpa, der ein paar Stunden vor dem Anpfiff vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden war.

Das DFB-Sportgericht hatte den Tritt von Djakpa in die Magengegend des Duisburgers Bruno Gabriel Soares als "krass sportwidriges Verhalten in Form einer Tätlichkeit" gewertet.

Frankfurt erhöht den Druck

Bei Ingolstadt änderte Trainer Tomas Oral, der von 2000 bis 2009 als Spieler und Trainer beim Frankfurter Stadtrivalen FSV aktiv war, seine Startelf gegenüber dem 3:3 gegen Alemannia Aachen auf zwei Positionen. Jose Ikeng und Caiuby da Silva rückten ins Team.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Frankfurt den Druck. 36 Sekunden nach dem Seitenwechsel scheiterte Idrissou an Ingolstadts Torhüter Ramazan Özcan. Bei seinem Tor behielt der Kameruner dann die Nerven.

Erwin Hoffer (53.) verpasste die beruhigende 2:0-Führung. Stattdessen gelang Akaichi noch der Ausgleich für die Gäste.

Eintracht Frankfurt - FC Ingolstadt 04: Daten und Fakten


Diskutieren Drucken Startseite
16. Spieltag
17. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag

2. Liga, 17. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.