2. Liga - 30. Spieltag

Düsseldorf behauptet Platz drei

SID
Dienstag, 10.04.2012 | 19:24 Uhr
Die Fortuna feierte im 30. Spiel den 15. Saisonsieg
© spox
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Zweitliga-Herbstmeister Fortuna Düsseldorf hat im Kampf um den dritten Tabellenplatz einen wichtigen Erfolg gelandet. Gegen den FSV Frankfurt gewannen die Düsseldorfer am 30. Spieltag mit 1:0 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Düsseldorfs Ranisav Jovanvic (55.).

Von Beginn an nahmen die Hausherren vor 25.107 Zuschauern das Heft in die Hand und kamen in der ersten Hälfte durch Kapitän Andreas Lambertz (15. und 18. Minute), Thomas Bröker (16.) und Maximilian Beister (20.) fast im Minutentakt zu aussichtsreichen, aber im Endeffekt nicht zwingenden Möglichkeiten.

Aufseiten der Frankfurter, die im Hinspiel der Fortuna 2:5 unterlegen gewesen waren, hatte Ilian Micanski gleich in der ersten Spielminute die erste Chance, doch seinen Schuss konnte Fortunas Schlussmann Robert Almer ohne Probleme parieren. Dem Team von Norbert Meier war anzumerken, dass das Spiel für den Herbstmeister von enormer Bedeutung war.

Der Joker sticht

Auch in der zweiten Hälfte waren es die Düsseldorfer, die den Weg zum Torabschluss suchten. Doch die Kopfbälle von Ken Ilsö und Assani Lukimya brachten nicht annähernd Gefahr für das Tor des FSV. Der Tabellen-15. glänzte in der zweiten Hälfte mit lediglich einer Chance durch Zafer Yelen (52.).

Fast im direkten Gegenzug erhielten die Fortunen einen Eckball, den der eingewechselte Jovanovic zum 1:0 mit dem Kopf im Tor unterbringen konnte.

Durchaus hätten die Fortunen noch weitere Tore erzielen können, aber sowohl Jovanovic (60.), Beister (61.) als auch Christian Weber (68. und 70.) offenbarten Schwächen bei der Chancenauswertung, die die Fortuna in der Hinrunde noch ausgezeichnet hatte.

Fortuna Düsseldorf - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung