2. Liga - 30. Spieltag

Hansas Siegeszug geht weiter

SID
Dienstag, 10.04.2012 | 19:28 Uhr
Energie Cottbus (mit Bittencourt, r.) und Hansa Rostock (Müller, M.) zeigten ein schwaches Spiel
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Hansa Rostock hat einen enorm wichtigen Sieg im Abstiegskampf erzwungen: Der FCH siegte bei Energie Cottbus in letzter Minute mit 1:0 (0:0). Es war der dritte Rostocker Sieg in Folge.

Hansa Rostock hat das Ostduell in der 2. Bundesliga bei Energie Cottbus 1:0 (0:0) gewonnen.

Für die Rostocker war es vor 12.100 Zuschauern bereits der dritte Sieg in Folge. Das Siegtor für die Hanseaten köpfte Dominic Peitz (90.) kurz vor dem Ende.

Damit weisen die Ostseestädter nun 26 Punkte auf und können als Tabellen-16. weiterhin auf den Klassenerhalt hoffen.

Schwache Partie

In einer schwachen Partie auf Augenhöhe erspielte sich Energie-Stürmer Dimitar Rangelov nach 32 Minuten die erste und einzige richtige Torchance in Halbzeit eins - aus rund 18 Meter zog er ab, Hahnel machte sich aber ganz lang und klärte zur Ecke.

In der zweiten Halbzeit nahm die Partie an Tempo auf. Als Rangelov (49.) den Ball durch zwei Gegenspieler lupfte, einen dritten aussteigen ließ und auf Ivica Banovic ablegte, hatte der Kroate die Führung für Cottbus auf dem Fuß.

Aus 18 Metern schoss er mittig aufs Tor, Keeper Hahnel riss rechtzeitig die Fäuste hoch.

Die größte Möglichkeit für die Rostocker hatte Manfred Starke (79.), der jedoch frei am Torwart Renno scheiterte. Schließlich erlöste Peitz die Rostocker mit seinem Treffer.

Energie Cottbus - Hansa Rostock: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung