Ingolstadt mit Lucky Punch in letzter Minute

SID
Sonntag, 08.04.2012 | 15:27 Uhr
Marco Stiepermann (l.) erzielte gleich zwei Tore - und ein drittes in den eigenen Kasten
© spox
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Alemannia Aachen wurden im Kampf um den Klassenerhalt in letzter Minute zwei wichtige Punkte entrissen. Die Mannschaft von Interimstrainer Ralf Aussem schaffte im Kellerduell beim FC Ingolstadt nur ein 3:3 (2:1). Manuel Schäffler schaffte in der 89. Minute per Kopfball den Ausgleich für die Gastgeber.

Die Tore für Aachen erzielten Marco Stiepermann mit einem Doppelpack (13./53.) und Seyi Olajengbes (45.). Stürmer Stiepermann ließ mit einem Eigentor (42.) zwischenzeitlich auch die Gastgeber jubeln, für die zudem Kapitän Stefan Leitl (77./Foulelfmeter) erfolgreich war.

Der Trainerwechsel von Friedhelm Funkel zu U-23-Coach Aussem nach der Niederlage gegen Dresden am vergangenen Wochenende machte sich von Beginn an positiv bemerkbar: Die Gäste starteten mutig ins Abstiegsduell.

Stiepermann trifft doppelt - und einmal ins eigene Tor

Ein eklatanter Fehlpass von Marvin Matip in den Fuß von Stiepermann leitete die verdiente Aachener Führung ein. Der Angreifer musste nur noch Ingolstadts Torwart Ramzan Özcan umkurven und konnte locker einschieben.

Für Aufruhr sorgte nach knapp 40 Minuten der vermeintliche Ausgleichstreffer von Schäffler, als der Schiedsrichter eine Abseitsstellung gesehen haben wollte. Nur zwei Minuten später fiel dann doch der Ausgleich. Nach einem Freistoß von der rechten Außenbahn setzte Aachens Torschütze Stiepermann zum Kopfball an, um den Ball zu entschärfen, doch er versenkte ihn im eigenen Tor.

In der zweiten Hälfte sorgte Stiepermann nach seinem Patzer gleich für Wiedergutmachung. Die Leihgabe vom BVB bekam den Ball vor dem Strafraum von Anouar Hadouir und zog unbedrängt ins lange rechte Eck ab. Doch auch Ingolstadt machte weiter Druck, in der 77. Minute gelang Leitl per Foulelfmeter der Anschlusstreffer, den Schäffler herausgeholt hatte.

FC Ingolstadt 04 - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung