2. Liga - 29. Spieltag

Ingolstadt mit Lucky Punch in letzter Minute

SID
Sonntag, 08.04.2012 | 15:27 Uhr
Marco Stiepermann (l.) erzielte gleich zwei Tore - und ein drittes in den eigenen Kasten
© spox
Advertisement
UEFA Europa League
Live
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Alemannia Aachen wurden im Kampf um den Klassenerhalt in letzter Minute zwei wichtige Punkte entrissen. Die Mannschaft von Interimstrainer Ralf Aussem schaffte im Kellerduell beim FC Ingolstadt nur ein 3:3 (2:1). Manuel Schäffler schaffte in der 89. Minute per Kopfball den Ausgleich für die Gastgeber.

Die Tore für Aachen erzielten Marco Stiepermann mit einem Doppelpack (13./53.) und Seyi Olajengbes (45.). Stürmer Stiepermann ließ mit einem Eigentor (42.) zwischenzeitlich auch die Gastgeber jubeln, für die zudem Kapitän Stefan Leitl (77./Foulelfmeter) erfolgreich war.

Der Trainerwechsel von Friedhelm Funkel zu U-23-Coach Aussem nach der Niederlage gegen Dresden am vergangenen Wochenende machte sich von Beginn an positiv bemerkbar: Die Gäste starteten mutig ins Abstiegsduell.

Stiepermann trifft doppelt - und einmal ins eigene Tor

Ein eklatanter Fehlpass von Marvin Matip in den Fuß von Stiepermann leitete die verdiente Aachener Führung ein. Der Angreifer musste nur noch Ingolstadts Torwart Ramzan Özcan umkurven und konnte locker einschieben.

Für Aufruhr sorgte nach knapp 40 Minuten der vermeintliche Ausgleichstreffer von Schäffler, als der Schiedsrichter eine Abseitsstellung gesehen haben wollte. Nur zwei Minuten später fiel dann doch der Ausgleich. Nach einem Freistoß von der rechten Außenbahn setzte Aachens Torschütze Stiepermann zum Kopfball an, um den Ball zu entschärfen, doch er versenkte ihn im eigenen Tor.

In der zweiten Hälfte sorgte Stiepermann nach seinem Patzer gleich für Wiedergutmachung. Die Leihgabe vom BVB bekam den Ball vor dem Strafraum von Anouar Hadouir und zog unbedrängt ins lange rechte Eck ab. Doch auch Ingolstadt machte weiter Druck, in der 77. Minute gelang Leitl per Foulelfmeter der Anschlusstreffer, den Schäffler herausgeholt hatte.

FC Ingolstadt 04 - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung