Sonntag, 08.04.2012

2. Liga - 29. Spieltag

Punkt für Karlsruhe zu wenig

Der VfL Bochum hat den möglichen großen Schritt aus der Gefahrenzone verpasst. In einem schwachen Duell zweier abstiegsbedrohter Ex-Erstligisten kamen die Gastgeber vor 10.300 Zuschauern über ein torloses Unentschieden gegen den Karlsruher SC nicht hinaus.

Bochum und Karlsruhe lieferten sich eine enge Partie
© Getty
Bochum und Karlsruhe lieferten sich eine enge Partie

Mit 32 Punkten belegen die nun schon seit sieben Spielen sieglosen Bochumer Platz zehn, während der KSC mit 24 Punkten auf den vorletzten Rang zurückfiel.

Die Gastgeber waren von Beginn an tonangebend, wussten aus ihrer Überlegenheit aber kein Kapital zu schlagen. Die größte Chance vor der Pause bot sich Christoph Dabrowski in der 22. Minute nach einer perfekten Flanke von Linksverteidiger Philipp Bönig.

Doch der 33 Jahre alte Kapitän scheiterte aus drei Metern mit seinem Kopfball am glänzend reagierenden KSC-Keeper Dirk Orlishausen.

Luthe rettet Remis

Elf Minuten später stand dem Schlussmann der Gäste dann das Glück zur Seite, als der Flachschuss von Christoph Kramer aus spitzem Winkel am langen Pfosten landete.

Der KSC kam mit einer neuen Einstellung und dem für Christian Timm eingewechselten Stürmer Klemen Lavric aus der Kabine.

Die offensivere Ausrichtung hätte zuerst in der 55. Minute fast zur Führung geführt, als Pascal Groß aus sechs Metern zum Schuss kam.

Doch VfL-Torwart Andreas Luthe bewies dabei ebenso gutes Reaktionsvermögen wie in der 73. Minute, als er gegen Lavric rettete. Der Karlsruher Angreifer war nach Flanke von Alexander Iaschwili aus fünf Metern frei zum Kopfball gekommen.

VfL Bochum - Karlsruher SC: Daten und Fakten


Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.