2. Liga - 28. Spieltag

Ingolstädter Serie hält

SID
Sonntag, 01.04.2012 | 15:23 Uhr
Ingolstadt und Duisburg lieferten sich eine enge Partie
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Keine Sieger beim Treffen der Abstiegsbedrohten in der 2. Liga: Der FC Ingolstadt und der MSV Duisburg trennten sich am Sonntag 1:1 (0:0).

Das Team von Oliver Reck vergab so den möglichen dritten Sieg in Folge, Ingolstadt blieb im elften Spiel hintereinander ohne Niederlage.

In der ersten Hälfte verpassten die Gäste trotz guter Gelegenheiten die Führung. Bruno Soares erzielte erst in der 54. Minute das überfällige 1:0 für den MSV nach einem Freistoß. Für Ingolstadt glich Manuel Schäffler spät aus (83.).

Duisburg beginnt gut

Die Gäste aus Duisburg starteten nach den beiden jüngsten Erfolgserlebnissen mutig: Bereits nach wenigen Sekunden vergab Waleri Domowtschiski nach schönem Solo die Chance zur Führung.

In einer schwachen ersten Hälfte hatten die Duisburger vor 7.308 Zuschauern die besten Momente: Für die gute Flanke von Daniel Brosinski in der 25. Minute fand sich aber kein Abnehmer.

Nur Zentimeter an der Führung vorbei schoss zehn Minuten vor dem Wechsel Vasilis Pliatsikas, dessen Innenpfostenschuss parallel zur Torlinie entlang strich. Erst in der 39. Minute sah man erstmals etwas vom Gastgeber: Caiuby köpfte auf die Latte.

Sukalo klärt auf der Linie

Die verdiente MSV-Führung fiel nach dem Wechsel infolge einer Standardsituation. Soares lenkte einen Freistoß von Jürgen Gjasula über die Linie.

Nun wurde das Spiel besser: Jose Ikeng verpasste nach einer guten Stunde den Ausgleich, ehe Brosinski für Duisburg erneut den Pfosten traf.

Ingolstadt machte weiter Druck, doch den cleveren Heber von Leonhard Haas köpfte Goran Sukalo von der Linie (77.). In der 83. Minute gelang Schäffler dann doch noch der Ausgleich.

FC Ingolstadt 04 - MSV Duisburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung