2. Liga - 28. Spieltag

Cottbus verliert Sieg in letzten Minuten

SID
Sonntag, 01.04.2012 | 15:24 Uhr
Energie Cottbus führte dank Dimitar Rangelov, kassierte gegen den FSV Frankfurt aber den Ausgleich
© spox
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Zweitligist FSV Frankfurt hat einen wichtigen Zähler im Kampf gegen den Abstieg erkämpft. Die Hessen trennten sich dank eines späten Elfmetertreffers von Zafer Yelen 1:1 bei Energie Cottbus (87.).

Zuvor hatte Dimitar Rangelow die Gastgeber vor 7990 Zuschauern im Stadion der Freundschaft in Führung gebracht (19.). Damit hat der FSV sechs Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16, den derzeit der Karlsruher SC einnimmt.

Energie-Trainer Rudi Bommer bot in Dimitar Rangelow und Martin Fenin erstmals eine Doppelspitze auf. Und die Cottbuser fanden gut ins Spiel. Die erste große Chance hatte dann auch Fenin, der einen weiten Pass von Roger perfekt verarbeitete, aber das Tor knapp verfehlte (7.).

Besser machte es in der 19. Minute Sturmpartner Rangelow, der nach Vorlage von Alexander Bittroff zur Führung traf. In der Folgezeit aber kamen die Gäste immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 29. Minute patzte Uwe Hünemeier, doch Ilijan Micanski scheiterte an Energies Torwart Thorsten Kirschbaum. Kurz darauf verpasste Frankfurts Innenverteidiger das Tor nur knapp mit einem Kopfball.

Yelen verwandelt Straßstoß eiskalt

In Durchgang zwei knüpfte der FSV zunächst da an, wo er in den ersten 45 Minuten aufgehört hatte. Mutig spielte das Team von Trainer Benno Möhlmann nach vorne. Drei Minuten nach Wiederanpfiff verzog Frankfurts Kapitän Samil Cinaz nach einem Freistoßtrick nur knapp.

Kurz darauf vergab Michael Görlitz innerhalb weniger Sekunden gleich zweimal. Anschließend aber schienen die Frankfurter mit ihren Kräften am Ende - und Cottbus ruhte sich weiter auf der knappen Führung aus. So plätscherte die niveauarme Begegnung lange vor sich hin.

In der 86. Minute allerdings kam Frankfurts Marcel Gaus nach einem Zweikampf mit Roger zu Fall. Schiedsrichter Christian Bandurski entschied auf Strafstoß, den Yelen eiskalt verwandelte.

Energie Cottbus - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung