2. Liga - 26. Spieltag

Kellerkinder teilen die Punkte

SID
Sonntag, 18.03.2012 | 15:22 Uhr
Alexander Iaschwili traf gegen Rostock doppelt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die beiden abstiegsgefährdetsten Zweitligisten treten auf der Stelle. Durch eine letztlich verdiente Punkteteilung beim 2:2 (1:1) konnten weder der Tabellenvorletzte Karlsruher SC noch Schlusslicht Hansa Rostock den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze sonderlich verringern.

Die Treffer für die Gastgeber erzielte Alexander Iaschwili (45 ./78. Handelfmeter). Für Rostock trafen vor 15.055 Zuschauern KSC-Abwehrspieler Timo Staffeldt (36.) per Eigentor und der eingewechselte Freddy Borg (61.) mit einem Traumtor.

Von Hansa Rostock war bis zur Pause nicht allzu viel zu sehen. Die größte Chance hatte Marek Mintal in der 24. Minute. Den Schuss des früheren Nürnberger Torjägers aus zwölf Metern meisterte KSC-Keeper Dirk Orlishausen aber reaktionsschnell mit einer Fußabwehr.

Zwölf Minuten später landete der Ball dann doch in den Maschen der Badener, als Staffeldt ein Eigentor unterlief. Beim Versuch, die scharfe Hereingabe von Tobias Jänicke zu klären, schoss der Karlsruher Rechtsverteidiger den Ball ins eigene Netz.

Die Rückkehr des Kapitäns

Die Rückkehr von KSC-Kapitän Iaschwili nach abgesessener Gelbsperre wirkte sich positiv aufs Angriffsspiel der Gastgeber aus. Dennoch ließ der enorm agile Routinier drei sehr gute Chancen aus, ehe er die vierte in buchstäblich letzter Sekunde vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus nutzte.

Nach einem Pass von Pascal Groß war der Georgier in der Nachspielzeit den alles andere als sicheren Abwehrspielern der Gäste wieder einmal enteilt. Iaschwili lief aufs Rostocker Tor zu und schob den Ball aus zwölf Metern mit links an Hansa-Hüter Kevin Müller vorbei zum 1:1.

In der zweiten Halbzeit gestaltete Rostock das Spiel offener. Dennoch fiel das 2:1 durch Freddy Borg aus dem Nichts. Der Schwede fasste sich in der 61. Minute ein Herz und hämmerte den Ball aus 25 Metern unter die Latte. KSC-Schlussmann Orlishausen stand wie zuletzt beim 0:1 in St.

Pauli etwas weit vor seinem Tor. Als der Rostocker Tom Weilandt im Strafraum den Ball mit der Hand spielte, verwandelte Iaschwili in der 78. Minute sicher zum 2:2.

Karlsruher SC - Hansa Rostock: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung