2. Liga - 26. Spieltag

Matuschyk rettet Fortuna Remis in Cottbus

SID
Montag, 19.03.2012 | 22:15 Uhr
Ein lahmes Topspiel am Montagabend zwischen Cottbus und Düssledorf fand keinen Sieger
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Fortuna Düsseldorf hat im Aufstiegsrennen zwei wichtige Punkte liegen gelassen. Die Düsseldorfer kamen am Montagabend beim FC Energie Cottbus nur zu einem schmeichelhaften 1:1 (0:1)-Unentschieden. Adam Matuschyk glich die Cottbuser Führung durch Dennis Sörensen (26.) in der 81. Minute aus. Damit verpasste es die Mannschaft von Trainer Norbert Meier, zum Führungsduo aus Fürth und Frankfurt aufzuschließen.

Bei den Gastgebern kam zum ersten Mal seit fünf Monaten der wiedergenesene Stürmer Martin Fenin zum Einsatz.

Der Tscheche hatte im Oktober 2011 nach einem Fenstersturz eine Hirnblutung erlitten und sich danach wegen einer Depression und Suchtmittelabhängigkeit in Behandlung begeben.

Düsseldorf: Offensive zu ungenau

Von Beginn an das erwartete Bild: Der Favorit aus dem Rheinland war die spielbestimmende Mannschaft mit mehr Spielanteilen, allerdings gerieten die Zuspiele in der Offensive oft zu ungenau, Torgefahr entwickelte der Tabellendritte nicht.

"Wir haben uns viel mehr vorgenommen. Leider sind wir nicht gut ins Spiel gekommen. Speziell in der erste Halbzeit haben wir nicht wirklich stattgefunden", sagte ein enttäuschter Fortuna-Kapitän Andreas Lambertz.

Ähnlich war die Stimmung aber auch auf der anderen Seite. "Ich bin sehr enttäuscht. Die Mannschaft hat gekämpft. Es ist ärgerlich, dass wir das Tor noch kassiert haben", sagte Energie-Trainer Rudi Bommer.

Cottbus versuchte sich in der Anfangsphase vor allem mit Distanzschüssen, doch sowohl Dimitar Rangelow (14.) als auch Ivica Banovic (21.) verfehlten das Tor von Düsseldorfs Torwart Robert Almer.

Ab Mitte des ersten Abschnitts wurde Energie mutiger - und prompt belohnt: Nach einer schönen Kombination flankte Daniel Adlung vom linken Flügel in den Strafraum, wo sich Sörensen gegen Johannes van den Bergh durchsetzte und zum Führungstreffer einköpfte.

Jovanovic bringt Schwung ins Spiel

Im zweiten Abschnitt war Cottbus zunächst die aktivere Mannschaft und wacher in den Zweikämpfen, ohne selbst spielerisch zu glänzen. Düsseldorf brachte in Sascha Dum und Ranisav Jovanonic noch zwei neue Spieler ins Spiel.

Jovanovic scheiterte in der 80. Minute am stark reagierenden Keeper Thorsten Kirschbaum. Doch eine Minute später erzielte Matuschyk das 1:1 aus kurzer Distanz.

Energie Cottbus - Fortuna Düsseldorf: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung