Paderborn lässt Federn im Aufstiegskampf

SID
Freitag, 09.03.2012 | 20:04 Uhr
Die Spieler des SC Paderborn sind enttäuscht nachdem Punktverlust gegen Bochum
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Der SC Paderborn hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga Punkte liegen lassen. Gegen den VfL Bochum kamen die Westfalen am Freitagabend vor 13.202 Zuschauern nicht über ein 0:0 hinaus.

Während Paderborn mit nun 50 Punkten dennoch zunächst auf Rang zwei kletterte, steckt der VfL mit 31 Zählern weiter im Mittelfeld fest.

Die Gäste aus Bochum, die mit zwei Niederlagen in Folge und 2:8 Toren angereist waren, beendeten ihre jüngste Talfahrt und erwiesen sich in der ersten Hälfte als ebenbürtig. Der VfL erspielte sich mit fortschreitender Dauer auch mehr Spielanteile und hatte die besseren Torgelegenheiten.

In der 22. Minute scheiterte Giovanni Federico an SCP-Keeper Lukas Kruse, der per Fußabwehr in höchster Not klären konnte. Zwei Minuten vor der Pause hatte Mimoun Azaougah die VfL-Führung auf dem Fuß, blieb im Abschluss aber zu zögerlich und vergab die gute Chance.

Paderborn, das im Hinspiel noch 4:0 triumphiert hatte, fiel im Spiel nach vorn zu wenig ein, sodass das Team von Trainer Roger Schmidt froh sein durfte, nicht mit einem Rückstand in die Kabine zu müssen.

Paderborn ohne Proschwitz kaum gefährlich

Die zweite Halbzeit begann mit einer kurzen Verzögerung, da im Bochumer Fanblock Pyrotechnik-Artikel gezündet worden waren und dichter Rauch die Sicht beeinträchtigte. Weniger feurig ging es auf dem Feld weiter.

Paderborn fiel ohne seinen verletzten Top-Torjäger Nick Proschwitz (15 Treffer), der wegen eines Jochbeinbruches pausieren muss und schmerzlich wurde, im Angriff weiter kaum etwas ein. Auch der VfL kam in einer niveauarmen Partie nicht mehr gefährlich vor das Tor der Gastgeber, verdiente sich den einen Punkt jedoch durch großen Kampfgeist.

SC Paderborn - VfL Bochum: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung