2. Liga - 25. Spieltag

Cottbus tritt auf der Stelle

SID
Sonntag, 11.03.2012 | 15:29 Uhr
Ivica Banovic sorgte für den Ausgleich Cottbus gegen Braunschweig
© Getty
Advertisement
Copa do Brasil
Live
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Energie Cottbus tritt in der 2. Bundesliga weiter auf der Stelle. Die Lausitzer, denen in den vergangenen zehn Spielen nur ein Sieg gelang, kamen auch gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und konnten ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle erneut nicht entscheidend festigen.

Trotz der Fortsetzung der Negativserie hat Energie aber weiterhin sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Ermin Bicakcic brachte die Braunschweiger in Führung (40.), Ivica Banovic glich nach der Pause aus (69.).

8.870 Zuschauern im Stadion der Freundschaft sahen in der ersten Hälfte eine Partie auf äußerst mäßigem Niveau. Cottbus versuchte, Akzente im Spiel nach vorn zu setzen. Ohne den verletzten Dimitar Rangelov sowie die gesperrten Daniel Adlung und Leonardo Bittencourt fehlte es jedoch an Durchschlagskraft und Ideen.

Offensive Nadelstiche

Braunschweig präsentierte sich derweil meist abwartend. Fast folgerichtig resultierte die Führung aus einer Standardsituation. Nach eine Ecke von Norman Theuerkauf köpfte Bicakcic ein. Cottbus suchte umgehend nach einer Antwort. Banovic traf aber nur den Pfosten des Gäste-Tores (42.).

Im etwas besseren zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf über weite Strecken nur wenig. Die Eintracht stand kompakt und setzte in der Offensive immer wieder auf Nadelstiche.

Energie war bemüht, konnte sich gegen die kompakte Braunschweiger Abwehr aber kaum entscheidend durchsetzen. Den Weg zum Ausgleich ebnete erneut ein Eckball, in dessen Folge Banovic aus kurzer Distanz traf.

Energie Cottbus - Eintracht Braunschweig: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung