2. Liga - 24. Spieltag

Düsseldorf feiert ersten Rückrundensieg

SID
Samstag, 03.03.2012 | 14:53 Uhr
Ken Ilsö (l.) und Maximilian Beister bejubeln eines der fünf Tore der Fortuna in Karlsruhe
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat das Siegen noch nicht verlernt. Mit einem 5:0 (2:0)-Kantersieg beim Karlsruher SC schafften die Rheinländer am Samstag ihren ersten Rückrundenerfolg und rückten auf Platz drei vor.

Oliver Fink (10. Minute) und Jungstar Maximilian Beister (16.) schossen das Team von Trainer Norbert Meier früh auf die Siegerstraße. Ken Ilsö (49.), Sascha Rösler (53.) und Andreas Lambertz (76.) markierten die weiteren Tore für die Fortuna.

Der KSC kassierte am 24. Spieltag vor 16.419 Zuschauern im Wildparkstadion die sechste Heimniederlage und bleibt weiter auf einem direkten Abstiegsplatz.

Früh klare Verhältnisse

Die Fortuna sorgte rasch für klare Verhältnisse. Ilsö (9.) konnte zwar die erste Chance noch nicht nutzen, doch kurz darauf überwand Fink KSC-Schlussmann Dirk Orlishausen. Die Karlsruher antworteten mit großem Engagement, es mangelte allerdings an Torgefahr.

Stattdessen erhöhte Beister mit einem Flachschuss auf 2:0 für die Gäste. Auch danach hielten die Karlsruher an ihrer offensive Spielweise fest, kamen auch zu Spielanteilen, aber Klemen Lavric (36.) vergab die größte Gelegenheit zum Anschlusstor.

Im zweiten Durchgang war der Tabellenvorletzte kein ernsthafter Gegner mehr.

Ilsö aus kurzer Distanz und Rösler mit einem direkt verwandelten Freistoß erstickten schon in der Anfangsphase jede Hoffnung der Karlsruher, vielleicht doch noch etwas holen zu können. Lambertz erhöhte seinem vierten Saisontor auf 5:0.

Karlsruher SC - Fortuna Düsseldorf: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung