Eintracht findet gegen Cottbus zurück in die Spur

SID
Sonntag, 04.03.2012 | 15:25 Uhr
Nach seinem Treffer zum entscheidenden 1:0 - Erwin Hoffer (l.) dreht zum Jubel ab
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Aufstiegsaspirant Eintracht Frankfurt hat sich am Sonntag gegen den FC Energie Cottbus nur wenig beeindruckt von der Niederlage am vorherigen Spieltag beim SC Paderborn gezeigt. Die Mannschaft von Trainer Armin Veh steigerte sich nach einer schwachen ersten Hälfte gegen den FC Energie Cottbus und gewann durch ein Tor von Erwin Hoffer (69. Minute) letztendlich verdient 1:0 (0:0).

Damit bleibt Frankfurt als einzige Mannschaft der 2. Fußball-Bundesliga im heimischen Stadion ungeschlagen und erster Verfolger von Spitzenreiter Spielvereinigung Greuther Fürth. Energie Cottbus ging von Beginn an sehr engagiert gegen den Favoriten zu Werke, agierte vor dem Tor jedoch überhastet.

Leonardo Bittencourt ließ sich von Torwart Oka Nikolov allerdings freistehend vor dem Tor abdrängen (4.). Zehn Minuten später scheiterte Uwe Möhrle an Nikolov. Die erste Chance der Gastgeber vergab Martin Amedick per Kopf nach einem Freistoß von Benjamin Köhler (17.). Möhrle konnte im Anschluss an eine Ecke den Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor unterbringen (34.).

Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich Frankfurt uninspiriert im Spielaufbau, Cottbus stand defensiv sicher und wagte sich nur dosiert in die Offensive. Trotzdem wurde der Druck der Eintracht größer, Hoffer konnte ein Anspiel von Sebastian Rode im Tor unterbringen (69.). Elf Minuten vor Abpfiff musste Daniel Adlung nach wiederholtem Foulspiel den Platz mit einer gelb-roten Karte verlassen.

Eintracht Frankfurt - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung