Samstag, 25.02.2012

2. Liga - 23. Spieltag

Cottbus vermasselt Baumann den Einstand

Auch mit dem neuen Trainer Karsten Baumann geht die Negativserie von Erzgebirge Aue vorerst weiter. Das Ostderby bei Energie Cottbus verloren die harmlosen Auer am Samstag 0:2 (0:1). Dennis Sörensen (11. Minute) und Dimitar Rangelov (58.) trafen für die Gastgeber.

Der Torschütze zum 1:0, Dennis Sörensen (m.), gewinnt das Luftduell - mit Ivica Banovic (r.)
© spox
Der Torschütze zum 1:0, Dennis Sörensen (m.), gewinnt das Luftduell - mit Ivica Banovic (r.)

Rudi Bommer schaffte mit Cottbus den ersten Sieg im vierten Spiel, Aue kann dagegen nach der siebten sieglosen Partie in Folge am Sonntag auf Platz 16 fallen.

"Mit einem Sieg wären wir nicht gerettet gewesen, mit der Niederlage sind wir nicht abgestiegen. Es wird ein langer Weg, wir werden hart arbeiten", sagte Baumann nach seinem enttäuschenden Einstand.

Cottbus-Verteidiger Uwe Möhrle sagte: "Durch das frühe Tor sind wir sicherer geworden. Aber speziell Anfang der zweiten Hälfte waren wir dann nicht so souverän, wie wir uns das vorgestellt haben."

Für Energie spielte vor 9.442 Zuschauern nach Gelbsperre wieder Marc-Andre Kruska. Aue trat mit gleich drei Ex-Cottbussern in der Startelf an: Martin Männel, Jan Hochscheidt und Marc Hensel.

Sörensen mit der Führung

Sie mussten den frühen Führungstreffer ihres alten Teams mit ansehen: Sörensen hatte nach Pass von Ivica Banovic an der Strafraumgrenze alle Zeit der Welt für Annahme und Abschluss. Eine Reaktion der ungefährlichen Gäste blieb aus.

Im Gegenteil: Daniel Adlung verpasste mit einem Heber den zweiten Treffer, der drei Minuten vor der Pause dann eigentlich fallen musste. Doch Leonardo Bittencourt und Sörensen, der den Nachschuss nur an den Pfosten setzte, scheiterten ebenfalls.

Elfmeter bringt Entscheidung

Aue wurde besser und hatte durch Ronny Königs Lattenkracher kurz nach dem Wechsel die beste Gelegenheit.

Doch nach einer knappen Stunde wurde es bitter für die Gäste: Wegen eines Fouls von Adli Lachheb an Rangelov gab es Elfmeter, den der Gefoulte zunächst verschoss.

Doch Schiedsrichter Peter Sippel ließ wiederholen, weil Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren - und es stand 2:0. Alexander Bittroff (61.) und Christian Müller (83.) vergaben den dritten Treffer

Energie Cottbus - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten


Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.