2. Liga - 21. Spieltag

Mintal schießt Hansa zum zweiten Saisonsieg

SID
Sonntag, 12.02.2012 | 15:26 Uhr
Marek Mintal erzielte beim 2. Saisonsieg von Hansa Rostock zwei Tore
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Hansa Rostock hat seine Serie von zuletzt neun Spielen ohne Sieg am Sonntag beendet.

Am 21. Spieltag gewannen die Rostocker zuhause 4:2 (2:2) gegen den MSV Duisburg. 9.200 Besucher in der Rostocker Arena sahen Tore von Marek Mintal (30. Minute, 52.), Tobias Jänicke (36.) und Freddy Borg (82., Foulelfmeter) für die Gastgeber.

Für die Gäste waren Branimir Bajic (34.) und Goran Sukalo (40.) erfolgreich. Dank des dreifachen Punktgewinns hat Hansa als Tabellenletzter den Rückstand auf Relegationsplatz 16 auf einen Punkt verkürzt. Der MSV ist mit nun nur vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz alles andere als gesichert.

Hansa von Beginn an überlegen

Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf machte von Beginn an mächtig Druck, belohnte sich aber zunächst nicht für ihren Aufwand. Mintal vergab zweimal (6., 11.), ehe er sein Team mit dem hochverdienten 1:0 erlöste.

Doch wie gewonnen, so zerronnen: MSV-Kapitän Bajic nutzte wenig später die Unordnung in der Hansa-Defensive zum Ausgleich. Anschließend Duplizität der Ereignisse: Jänicke schoss den FCH aus kurzer Distanz wieder in Führung, Sukalo egalisierte nur vier Minuten später.

Mintal trifft per Seitfallzieher

Nach der Pause änderte sich nur wenig am Spielverlauf. Hansa machte das Spiel, die Duisburger verhielten sich viel zu passiv.

Verdienter Lohn für Rostock: Mintal schoss die Gastgeber mit einem schönen Seitfallzieher zum 3:2 in Führung.

Mit seinen beiden Treffern vom Sonntag hat der Bundesliga-Torschützenkönig von 2005 sein Torkonto nun auf vier verdoppelt. Borg verwandelte einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter zur endgültigen Entscheidung.

Hansa Rostock - MSV Duisburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung