2. Liga - 21. Spieltag

Greuther Fürth stürmt an die Tabellenspitze

SID
Sonntag, 12.02.2012 | 15:32 Uhr
Mike Büskens (l.) verteilt Streicheleinheiten an den doppelten Torschützen Gerald Asamoah
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Der Höhenflug der SpVgg Greuther Fürth hält an. Mit einem 5:1 (2:1)-Erfolg gegen den SC Paderborn im Spitzenspiel der zweiten Bundesliga übernahmen die Franken am 21. Spieltag die Tabellenspitze - zumindest bis Montagabend.

Vier Tage nach dem Erfolg im DFB-Pokal-Viertelfinale beim Bundesligisten TSG Hoffenheim gewann die Mannschaft von Trainer Mike Büskens nach Toren von Gerald Asamoah (7. Minute, 45.), Sercan Sararer (11.), Olivier Occean (47.) und Mergim Mavraj (57.) das Duell mit dem Überraschungsteam aus Ostwestfalen ebenso deutlich wie überlegen. Nick Proschwitz hatte Paderborn vor 9.000 Zuschauern zunächst in Führung gebracht (5.).

Nach einer turbulenten Anfangsphase mit drei schnellen Toren beruhigte sich das Spiel. Greuther Fürth gelang es früh, die Partie zu seinen Gunsten zu drehen. Das Büskens-Team bestimmte in der Folge das Duell der beiden bis dato besten Abwehrreihen und schlug kurz vor und nach der Pause zweimal wirkungsvoll zu.

Fürth ließ nicht locker

Auch nach dem 4:1-Zwischenstand ließen die Grün-Weißen nicht nach. Paderborn fand zu keiner Zeit ein Mittel gegen sicher verteidigende Fürther. Trotz der schnellen Führung blieb das Team von Trainer Roger Schmidt auch am Sonntag im Rückspiel chancenlos.

Überhaupt entwickelt sich die Spielvereinigung für die Gäste zu einem echten Angstgegner: Paderborn hatte seit dem 4. Spieltag, als es ein 0:1 gegen Greuther Fürth gegeben hatte, kein Ligaspiel mehr verloren und war in 16 Punktspielen ungeschlagen geblieben. Zwischenzeitlich war für die Westfalen schon im DFB-Pokalspiel der 2. Runde bei Greuther Fürth beim 0:4 nichts zu holen gewesen.

Am Montag treffen in einem weiteren Topspiel Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt aufeinander. Der Sieger der Partie kann den Fürthern den Spitzenplatz wieder abnehmen.

Greuther Fürth - SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung