Sonntag, 12.02.2012

2. Liga - 21. Spieltag

Greuther Fürth stürmt an die Tabellenspitze

Der Höhenflug der SpVgg Greuther Fürth hält an. Mit einem 5:1 (2:1)-Erfolg gegen den SC Paderborn im Spitzenspiel der zweiten Bundesliga übernahmen die Franken am 21. Spieltag die Tabellenspitze - zumindest bis Montagabend.

Mike Büskens (l.) verteilt Streicheleinheiten an den doppelten Torschützen Gerald Asamoah
Mike Büskens (l.) verteilt Streicheleinheiten an den doppelten Torschützen Gerald Asamoah
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Vier Tage nach dem Erfolg im DFB-Pokal-Viertelfinale beim Bundesligisten TSG Hoffenheim gewann die Mannschaft von Trainer Mike Büskens nach Toren von Gerald Asamoah (7. Minute, 45.), Sercan Sararer (11.), Olivier Occean (47.) und Mergim Mavraj (57.) das Duell mit dem Überraschungsteam aus Ostwestfalen ebenso deutlich wie überlegen. Nick Proschwitz hatte Paderborn vor 9.000 Zuschauern zunächst in Führung gebracht (5.).

Nach einer turbulenten Anfangsphase mit drei schnellen Toren beruhigte sich das Spiel. Greuther Fürth gelang es früh, die Partie zu seinen Gunsten zu drehen. Das Büskens-Team bestimmte in der Folge das Duell der beiden bis dato besten Abwehrreihen und schlug kurz vor und nach der Pause zweimal wirkungsvoll zu.

Fürth ließ nicht locker

Auch nach dem 4:1-Zwischenstand ließen die Grün-Weißen nicht nach. Paderborn fand zu keiner Zeit ein Mittel gegen sicher verteidigende Fürther. Trotz der schnellen Führung blieb das Team von Trainer Roger Schmidt auch am Sonntag im Rückspiel chancenlos.

Überhaupt entwickelt sich die Spielvereinigung für die Gäste zu einem echten Angstgegner: Paderborn hatte seit dem 4. Spieltag, als es ein 0:1 gegen Greuther Fürth gegeben hatte, kein Ligaspiel mehr verloren und war in 16 Punktspielen ungeschlagen geblieben. Zwischenzeitlich war für die Westfalen schon im DFB-Pokalspiel der 2. Runde bei Greuther Fürth beim 0:4 nichts zu holen gewesen.

Am Montag treffen in einem weiteren Topspiel Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt aufeinander. Der Sieger der Partie kann den Fürthern den Spitzenplatz wieder abnehmen.

Greuther Fürth - SC Paderborn: Daten und Fakten

Das könnte Sie auch interessieren
Jannik Müller musste mit Dynmo eine Niederlage hinnehmen

Dank Eigentor: Fürth rutscht an Dynamo heran

Janos Radoki bleibt bis 2019 Coach bei Greuther Fürth

Zweijahresvertrag: Radoki bleibt Trainer in Fürth

Thomas Eisfeld erzielte gegen Fürth das einzige Tor

Bochum siegreich Richtung Klassenerhalt


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

2. Liga, 31. Spieltag

2. Liga, 32. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.