2. Liga - 21. Spieltag

Aachen trotzt Cottbus Unentschieden ab

SID
Freitag, 10.02.2012 | 19:53 Uhr
Uwe Möhrle (r.) sicherte mit seinem Kopfballtreffer zumindest einen Punkt für Energie
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Energie Cottbus ist im Heimspiel gegen Alemannia Aachen nicht über ein 1:1 (0:0) hinausgekommen. Tobias Feisthammel für Aachen (50.) sowie Uwe Möhrle für die Lausitzer (53.) erzielten die Treffer im ersten Pflicht-Heimspiel von Cottbus' Trainer Rudi Bommer.

Bommer ersetzte den verletzten Ivica Banovic durch Rok Kronaveter sowie den angeschlagenen Christian Müller durch Leonardo Bittencourt. Bei Gegner Aachen gab es ebenfalls zwei Veränderungen im Vergleich zur vorangegangenen Partie: Kevin Kratz sowie Shervin Radjabali-Fardi rückten für Aimen Demai (Gelb-Sperre) und Albert Streit (Magen-Darm-Virus).

Bei minus zehn Grad im Cottbuser Stadion der Freundschaft kamen beide Mannschaften zunächst nicht so richtig in Schwung. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, konnten Alemannia aber in den ersten 45 Minuten selten in Verlegenheit bringen.

Spiel taut nach der Pause auf

Nach der Pause sahen die 6.280 Zuschauer dann ein ereignisreicheres Spiel. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Tobias Feisthammel nach einem Standard per Kopf die Führung für die Aachener.

Doch nur drei Minuten später glich Uwe Möhrle, ebenfalls per Kopfball, aus. In der Folgezeit drängten die Cottbuser auf den Siegtreffer. Doch entweder scheiterte Energie an Keeper Boy Waterman oder am eigenen Unvermögen.

Energie Cottbus - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung