Paderborns Serie hält an

SID
Freitag, 03.02.2012 | 20:01 Uhr
Daniel Brückner (l.) drückt den Ball zum 2:1-Treffer für Paderborn über die Linie
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Die Erfolgsserie des SC Paderborn geht auch im neuen Jahr weiter: Am Freitagabend gewannen die Ostwestfalen am 20. Spieltag der 2. Bundesliga gegen Union Berlin 3:2 (1:1) und schlossen somit vorerst mit 42 Punkten zu Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf auf.

Vor 7.549 Zuschauern erzielten Nick Proschwitz (7., Foulelfmeter), Daniel Brückner (50.) und Alban Meha (62.) die Treffer für die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt. Unions Kapitän Torsten Mattuschka hatte zwischendurch mit einem direkt verwandelten Freistoß ausgeglichen (14.), Silvio konnte in der zweiten Halbzeit lediglich verkürzen (69.). Paderborn ist nun seit acht Spielen ungeschlagen, für die Berliner ist es die zweite Niederlage in Serie.

"Es war unser Ziel, mit dem Tabellenführer gleichzuziehen. Aber wir messen dem am 20. Spieltag nicht zu viel bei", sagte Schmidt. Sein Gegenüber Uwe Neuhaus haderte mit dem Schiedsrichter, ohne ihn zu nennen: "In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft, aber dann wurde es verhindert, vom wem auch immer. Jeder, der hier war, hat alles gesehen."

Spannung bis zum Schluss

Den Teams machten die kalten Temperaturen in Paderborn offensichtlich wenig zu schaffen, von Beginn an entwickelte sich ein offenes und schnelles Spiel. Nach sieben Minuten drang Proschwitz in den Strafraum ein und wurde von Markus Karl gefoult. Paderborns Torjäger trat selber an und verwandelte mit seinem 13. Saisontreffer sicher. Doch Unions Kapitän Mattuschka antwortete unmittelbar. Paderborns Torwart Kruse machte beim Freistoß aus über 30 Metern dabei nicht die beste Figur.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber jedoch deutlich die Schlagzahl und so fielen die Treffer von Brückner und Meha folgerichtig. Doch die Gäste aus der Hauptstadt ließen nicht locker und kamen durch Silvio zum Anschlusstreffer. Die Partie blieb spannend und ausgeglichen, zwölf Minuten vor dem Ende musste Mattuschka nach Gelb-Roter Karte vorzeitig duschen.

SC Paderborn - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung