Paderborns Serie hält an

SID
Freitag, 03.02.2012 | 20:01 Uhr
Daniel Brückner (l.) drückt den Ball zum 2:1-Treffer für Paderborn über die Linie
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Copa del Rey
Live
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Live
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Die Erfolgsserie des SC Paderborn geht auch im neuen Jahr weiter: Am Freitagabend gewannen die Ostwestfalen am 20. Spieltag der 2. Bundesliga gegen Union Berlin 3:2 (1:1) und schlossen somit vorerst mit 42 Punkten zu Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf auf.

Vor 7.549 Zuschauern erzielten Nick Proschwitz (7., Foulelfmeter), Daniel Brückner (50.) und Alban Meha (62.) die Treffer für die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt. Unions Kapitän Torsten Mattuschka hatte zwischendurch mit einem direkt verwandelten Freistoß ausgeglichen (14.), Silvio konnte in der zweiten Halbzeit lediglich verkürzen (69.). Paderborn ist nun seit acht Spielen ungeschlagen, für die Berliner ist es die zweite Niederlage in Serie.

"Es war unser Ziel, mit dem Tabellenführer gleichzuziehen. Aber wir messen dem am 20. Spieltag nicht zu viel bei", sagte Schmidt. Sein Gegenüber Uwe Neuhaus haderte mit dem Schiedsrichter, ohne ihn zu nennen: "In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft, aber dann wurde es verhindert, vom wem auch immer. Jeder, der hier war, hat alles gesehen."

Spannung bis zum Schluss

Den Teams machten die kalten Temperaturen in Paderborn offensichtlich wenig zu schaffen, von Beginn an entwickelte sich ein offenes und schnelles Spiel. Nach sieben Minuten drang Proschwitz in den Strafraum ein und wurde von Markus Karl gefoult. Paderborns Torjäger trat selber an und verwandelte mit seinem 13. Saisontreffer sicher. Doch Unions Kapitän Mattuschka antwortete unmittelbar. Paderborns Torwart Kruse machte beim Freistoß aus über 30 Metern dabei nicht die beste Figur.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber jedoch deutlich die Schlagzahl und so fielen die Treffer von Brückner und Meha folgerichtig. Doch die Gäste aus der Hauptstadt ließen nicht locker und kamen durch Silvio zum Anschlusstreffer. Die Partie blieb spannend und ausgeglichen, zwölf Minuten vor dem Ende musste Mattuschka nach Gelb-Roter Karte vorzeitig duschen.

SC Paderborn - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung