2. Liga - 20. Spieltag

Zweimal Lauth! 1860 bleibt oben dran

SID
Montag, 06.02.2012 | 22:13 Uhr
Jubel auf Löwen-Art: Der TSV 1860 München hatte mit Energie Cottbus kaum Probleme
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Neuer Trainer, alte Probleme: Beim Einstand von Rudi Bommer als Trainer bei Energie sind die Cottbuser zum fünften Mal in Folge ohne Sieg geblieben. Im Montagsspiel des 20. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga verlor Cottbus nach einer harmlosen Vorstellung gegen 1860 München 0:2 (0:1).

Der Tabellensechste 1860 hat durch den Sieg den Rückstand auf einen Aufstiegsplatz auf sieben Punkte verkürzt. Die Treffer für die Gastgeber erzielte Benjamin Lauth in der 35. und 90. Minute.

"Die erste Halbzeit haben wir sehr offen gestaltet, nach einem Patzer steht es dann plötzlich 0:1. Das darf nicht passieren", sagte Trainer Bommer, der auch mit der Chancenverwertung seiner Spieler haderte: "Das war in den entscheidenden Momente noch nicht präzise genug. Da fehlt auch ein bisschen das Selbstvertrauen."

Löwen lauern

1860-Präsident Dieter Schneider sprach nach dem Spiel von "einem verdienten Sieg", wenn man die Chancen betrachte. "Nun müssen wir auch darauf hoffen, dass Mannschaften vor uns schwächeln, damit wir noch eine Chance auf den Aufstieg haben."

Vor 14.600 Zuschauern feierte auch Uwe Möhrle sein Debüt bei Energie. Doch auch mit dem in der Winterpause vom Bundesligisten FC Augsburg verpflichteten neuen Abwehrchef, schaffte es Cottbus nicht, ohne Gegentor zu bleiben.

Lauth düpiert Kirschbaum

Zwar kam die Partie nur langsam in Fahrt, doch dann schalte 1860 einen Gang zu und Lauth sorgte an dem bitterkalten Abend für den ersten wärmenden Moment in der Allianz-Arena und den ersten Ärger in der Cottbuser Abwehr.

Nach einem Ballverlust durch Energies Marc-Andra Kruska flankte Daniel Bierofka das Leder in den Strafraum auf Lauth, der über den zu weit draußen stehenden Keeper Thorsten Kirschbaum locker ins Tor köpfte. Danach wachten auch die Gäste allmählich auf, die beste Chance zum Ausgleich hatte Daniel Adlung mit seinem Pfostentreffer (42.).

Adlung trifft den Pfosten

Aber auch in der zweiten Hälfte waren die Cottbuser zu ungefährlich, die besseren Möglichkeiten zum Abschluss fand noch 1860.

Erst hatte Kevin Volland in der 67. Minute das 2:0 auf dem Fuß, allerdings traf der Stürmer aus einem Meter nur am linken Pfosten (67.).

Den Sieg perfekt macht Lauth kurz vor dem Ende, der einen Abpraller von Djordje Rakic verwertete (90.).

1860 München - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung