2. Liga - 20. Spieltag

Zweimal Lauth! 1860 bleibt oben dran

SID
Montag, 06.02.2012 | 22:13 Uhr
Jubel auf Löwen-Art: Der TSV 1860 München hatte mit Energie Cottbus kaum Probleme
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Neuer Trainer, alte Probleme: Beim Einstand von Rudi Bommer als Trainer bei Energie sind die Cottbuser zum fünften Mal in Folge ohne Sieg geblieben. Im Montagsspiel des 20. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga verlor Cottbus nach einer harmlosen Vorstellung gegen 1860 München 0:2 (0:1).

Der Tabellensechste 1860 hat durch den Sieg den Rückstand auf einen Aufstiegsplatz auf sieben Punkte verkürzt. Die Treffer für die Gastgeber erzielte Benjamin Lauth in der 35. und 90. Minute.

"Die erste Halbzeit haben wir sehr offen gestaltet, nach einem Patzer steht es dann plötzlich 0:1. Das darf nicht passieren", sagte Trainer Bommer, der auch mit der Chancenverwertung seiner Spieler haderte: "Das war in den entscheidenden Momente noch nicht präzise genug. Da fehlt auch ein bisschen das Selbstvertrauen."

Löwen lauern

1860-Präsident Dieter Schneider sprach nach dem Spiel von "einem verdienten Sieg", wenn man die Chancen betrachte. "Nun müssen wir auch darauf hoffen, dass Mannschaften vor uns schwächeln, damit wir noch eine Chance auf den Aufstieg haben."

Vor 14.600 Zuschauern feierte auch Uwe Möhrle sein Debüt bei Energie. Doch auch mit dem in der Winterpause vom Bundesligisten FC Augsburg verpflichteten neuen Abwehrchef, schaffte es Cottbus nicht, ohne Gegentor zu bleiben.

Lauth düpiert Kirschbaum

Zwar kam die Partie nur langsam in Fahrt, doch dann schalte 1860 einen Gang zu und Lauth sorgte an dem bitterkalten Abend für den ersten wärmenden Moment in der Allianz-Arena und den ersten Ärger in der Cottbuser Abwehr.

Nach einem Ballverlust durch Energies Marc-Andra Kruska flankte Daniel Bierofka das Leder in den Strafraum auf Lauth, der über den zu weit draußen stehenden Keeper Thorsten Kirschbaum locker ins Tor köpfte. Danach wachten auch die Gäste allmählich auf, die beste Chance zum Ausgleich hatte Daniel Adlung mit seinem Pfostentreffer (42.).

Adlung trifft den Pfosten

Aber auch in der zweiten Hälfte waren die Cottbuser zu ungefährlich, die besseren Möglichkeiten zum Abschluss fand noch 1860.

Erst hatte Kevin Volland in der 67. Minute das 2:0 auf dem Fuß, allerdings traf der Stürmer aus einem Meter nur am linken Pfosten (67.).

Den Sieg perfekt macht Lauth kurz vor dem Ende, der einen Abpraller von Djordje Rakic verwertete (90.).

1860 München - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung