Fürth feiert Fußballfest gegen Union

SID
Freitag, 16.12.2011 | 19:53 Uhr
Christopher Nöthe stelle die Weichen für Greuther Fürth früh auf Sieg
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die SpVgg Greuther Fürth überwintert in der 2. Bundesliga mindestens auf dem Relegationsplatz. Das Team von Trainer Mike Büskens bezwang am 19. Spieltag gegen Lieblingsgegner Union Berlin souverän mit 5:0 (3:0) und verdrängte Absteiger Eintracht Frankfurt, der am Montag beim FC St. Pauli antreten muss, zunächst vom zweiten Platz.

Union kassierte nach zuvor fünf Spielen ohne Niederlage und drei Siegen in Folge vor dem Weihnachtsurlaub noch einen Dämpfer.

"Die Jungs haben einen richtig guten Job gemacht. Wir wollten unseren Platz in der Tabelle zementieren und unsere Ansprüche unterstreichen. Das ist uns gut gelungen. Wir sind gierig und hungrig", sagte Büskens. Seinem Team gelang zudem eine perfekte Generalprobe für das DFB-Pokal-Achtelfinale am Dienstag beim 1. FC Nürnberg. Büskens: "Da haben wir nichts zu verlieren."

Nöthe stellt die Weichen auf Sieg

Christopher Nöthe (1., 23.) mit seinen Saisontreffern neun und zehn sowie Ahmed Madouni mit einem Eigentor (9.) machten vor 7130 Zuschauern im Playmobil-Stadion schnell alles klar. Stephan Schröck mit einem sehenswerten Schlenzer (63.) und Bernd Nehrig mit einem Außenristschuss (71.) besorgten den Endstand. Schon das Hinspiel in Berlin hatte Greuther Fürth mit 4:0 gewonnen.

Union war von der guten Form der vergangenen Wochen meilenweit entfernt und gegen gedankenschnelle, clevere und entschlossene Gastgeber vor allem vor der Pause überfordert. Während der zweiten Halbzeit wurde es für die Gastgeber nur wegen Sturmtief Joachim noch einmal ungemütlich.

Schröck und Nehrig mit Traumtoren

Bei strömendem Regen und heftigen Windböen wurden die Platzverhältnisse zusehends schlechter.

Union konnte und Fürth wollte nicht mehr sonderlich viel Zählbares zum Spiel beitragen. Doch als der Regen nachließ, sorgten Schröck und Nehrig mit ihren tollen Toren noch für weitere Highlights.

Beste Spieler bei den Fürthern waren Nöthe und Schröck. Bei Union konnte kein Spieler überzeugen.

Greuther Fürth - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung