Paderborn vermiest Andersen-Debüt

SID
Freitag, 18.11.2011 | 19:59 Uhr
Karlsruhes Alexander Iaschwili trat zweimal vom Punkt an. Einmal war er erfolgreich
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jörn Andersen hat bei seinem Einstand als Trainer des Karlsruher SC eine unglückliche Niederlage kassiert.

Der Norweger musste sich bei seinem Debüt auf der Bank als Nachfolger von Rainer Scharinger bei den Höhenfliegern des SC Paderborn mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. Dabei erzielte Nick Proschwitz erst in der 88. Minute den von den Gastgebern umjubelten Siegtreffer.

Die Ostwestfalen sind nun bereits seit zehn Spielen ungeschlagen und kletterten mit 31 Punkten auf Tabellenplatz drei. Die Gäste aus Karlsruhe rutschten dagegen mit nur 12 Punkten auf Platz 15 ab.

Iaschwili gleicht aus

Vor 8058 Zuschauern in Paderborn erwischten die Gastgeber den besseren Start. Allerdings setzten sie nach der Führung durch Sören Gonther (26.) nach einer Standardsituation nicht entscheidend nach.

Prompt fiel der Ausgleich in der 39. Minute nach einem durch Alexander Iaschwili verwandelten Handelfmeter. Verursacht wurde dieser durch Thomas Bertels.

KSC verschießt Elfmeter

Iaschwili hatte in der zweiten Halbzeit, in der beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten, die größte Chance mit einem erneuten Strafstoß, den er allerdings an die Latte setzte.

Paderborns Torhüter Lukas Kruse hatte Klemen Lavric gefoult. Für die Entscheidung sorgte Proschwitz.

Beste Spieler bei Paderborn waren Torschütze Gonther und Florian Mohr. Bei Karlsruhe überzeugten Dennis Kempe und Lavric.

SC Paderborn - Karlsruher SC: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung