Fussball

Joker Kucukovic schießt Cottbus zum Sieg

SID
Mehr Krampf als Klasse: Bochum und Cottbus lieferten sich ein verbissenes Duell
© Getty

Energie Cottbus hat in der 2. Liga die Aufholjagd des VfL Bochum gestoppt. Zum Abschluss des 15. Spieltages erkämpfte sich das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz am Montagabend beim VfL einen 1:0-Sieg.

Mit 21 Punkten bleibt Cottbus Tabellenneunter, die zuletzt viermal unbesiegten Bochumer (17 Zähler) sind weiter Elfter. Mustafa Kucukovic (77.) erzielte den Siegtreffer für Energie, das nach zuletzt drei Spielen ohne Dreier endlich wieder einen Sieg bejubeln durfte.

Vor 13.224 Zuschauern in der Bochumer Arena agierten die Gastgeber zunächst spielbestimmend, ohne dabei große Torgefahr auszustrahlen.

Inui vergibt die beste Chance

Cottbus, das auf seinen verletzten bulgarischen Top-Torjäger Dimitar Rangelow verzichten musste, war um eine geordnete Defensive bemüht und verlagerte sich auf gelegentliche Konter.

Die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit vergab Bochums Takashi Inui bereits nach sechs Minuten. Der Schuss des einsatzfreudigen Japaners wurde von einem Cottbuser Abwehrspieler zur Ecke geblockt.

Adlung trifft den Pfosten

Nach dem Seitenwechsel nahm die Begegnung an Fahrt auf. Im Anschluss an einen Eckball parierte Bochums Torwart Andreas Luthe einen Kopfball von Christian Müller (51.). Auf der Gegenseite konnte sich Schlussmann Thorsten Kirschbaum ebenfalls nach einem Kopfball auszeichen (68.).

Nur eine Minute später scheiterte Energie-Spieler Daniel Adlung mit einem Drehschuss am Pfosten. Mit seinem ersten Saisontor machte Kucukovic schließlich den Sieg für Cottbus perfekt.

VfL Bochum - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung