Fürth-Effekt verpufft: Braunschweig verliert

SID
Freitag, 04.11.2011 | 20:06 Uhr
Eintracht Braunschweig und Union Berlin lieferten sich ein hart umkämpftes Spiel
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat in der 2. Bundesliga seinen zweiten Sieg innerhalb von fünf Tagen verpasst. Nach dem Erfolg am Montag bei Aufstiegsanwärter SpVgg Greuther Fürth (3:1) unterlag die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht am Freitagabend gegen Union Berlin 1:2 (0:1).

Mit 22 Punkten bleibt Braunschweig aber zumindest vorübergehend Tabellensechster. Dahinter verbesserten sich die Hauptstädter mit 21 Zählern auf Rang sieben.

In einer sehr guten Zweitligapartie brachte Chinedu Ede (5.) Berlin früh in Führung. Dennis Kruppke (50.) erzielte den verdienten Ausgleich, bevor der eingewechselte Patrick Zoundi (80.) Union zum Sieg schoss.

Verspäteter Anpfiff

Die Partie im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße hatte mit einer Verspätung von 15 Minuten begonnen, da sich die Anreise zahlreicher Berliner Fans verzögert hatte.

Vor 22.355 Zuschauern erwischten die Gäste einen Blitzstart: In der fünften Minute brachte Ede einen Steilpass gekonnt unter Kontrolle und schob überlegt zur Berliner Führung ein.

Unbeeindruckt von dem Rückstand suchten die Hausherren anschließend konsequent den Weg nach vorne. In der 14. Minute landete der Ball gleich zweimal im Berliner Tor.

Abseitstore nicht gegeben

Allerdings verweigerte Schiedsrichter Bastian Dankert korrekterweise wegen Abseitspositionen beiden Treffern die Anerkennung. Kruppke (31.) und Dominick Kumbela (40.) vergaben vor der Halbzeitpause die besten Chancen zum Ausgleich. Dazu verwehrte Dankert den Braunschweigern in der 42. Minute einen Elfmeter.

Auch nach dem Wechsel drängte Braunschweig auf den Ausgleich, den Kruppke mit seinem siebten Saisontor markierte. In der Folge lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch und erspielten sich weitere gute Möglichkeiten. Drei Minuten nach seiner Einwechslung erzielte Zoundi schließlich den Siegtreffer für Berlin.

Eintracht Braunschweig - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung