St. Pauli beendet den Heimfluch

SID
Sonntag, 23.10.2011 | 15:25 Uhr
Max Kruse (r.) schoss St. Pauli mit seinem achten Saisontor gegen Frankfurt in Führung
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach zwei Heimniederlagen in Folge hat sich Bundesliga-Absteiger FC St. Pauli zurückgemeldet. Die Hamburger gewannen gegen den FSV Frankfurt am Ende etwas glücklich mit 2:1 (2:0).

Für die Gastgeber trafen Max Kruse (3.) und Deniz Naki (30.), Marcel Gaus (76.) konnte nur noch verkürzen.

St. Pauli erwischte vor 24.487 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion einen Blitzstart. Nach einem Fehler von Frankfurts Spielmacher Zafer Yelen kam Max Kruse an den Ball an und zögerte nicht lange.

Frankfurts Verteidiger Gledson rutschte in den Linksschuss des Angreifers und fälschte ihn unhaltbar für Torwart Patrick Klandt ab.

Auch in der Folge war St. Pauli eindeutig spielbestimmend. Das 2:0 vom stark aufspielenden Deniz Naki war die logische Folge.

Nach einer tollen Kombination über Kruse und Schachten stand der Mittelfeldspieler völlig frei im Strafraum und vollendete ohne Mühe (30.).

Frankfurt trifft mehrfach den Pfosten

Anschließend hatte St. Pauli das Glück auf seiner Seite.

In der 42. und 43. Minute traf der FSV insgesamt dreimal den Pfosten. Erst sprang Karim Benyaminas Schuss von rechts nach links, dann traf Yelen nur den Außenpfosten.

Auch in der zweiten Hälfte war Frankfurt bemüht und wurde belohnt. Gaus überwand Philipp Tschauner mit einem Linksschuss.

FC St. Pauli - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung