2. Liga - 12. Spieltag

Kein Sieger im Ostduell

SID
Sonntag, 23.10.2011 | 15:30 Uhr
Uwe Neuhaus bleibt mit seinen Berlinern die Nummer eins im Osten
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Union Berlin bleibt die Nummer eins im Osten. Die Eisernen erkämpften im Ostderby bei Erzgebirge Aue ein verdientes 1:1 (1:1) und festigten ihren Platz im oberen Mittelfeld. Die Gastgeber aus dem Erzgebirge verpassten die Möglichkeit, Selbstvertrauen für die wichtige Partie am Mittwoch in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen den Bundesligist 1. FC Nürnberg zu tanken.

Aues Abwehrspieler Thomas Paulus (12.) brachte die Gastgeber vor 10.100 Zuschauern per Strafstoß in Führung.

Zuvor hatte Ahmed Madouni im Sprintduell Tobias Kempe von den Beinen geholt. Unions Spielmacher Torsten Mattuschka (18.) glich mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern aus.

In der 35. Minute sah Aues Marc Hensel nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte und schwächte das Heimteam enorm.

Mattuschka mit Lattenfreistoß

"Das ist bitter. Wir hätten auf jeden Fall gewinnen müssen. Wir haben 60 Minuten in Überzahl gespielt und hatten noch zwei, drei Großchancen. Da muss mehr rausspringen", sagte Unions Mattuschka.

Spätestens nach dem Platzverweis übernahmen die Berliner die Initiative und waren der Führung deutlich näher als die Gastgeber.

In der 57. Minute hätte Mattuschka beinahe ein zweites Mal zugeschlagen, doch der Ball segelte nach seinem Freistoß an die Latte.

Kurz darauf rutschte John Jairo Mosquera vor dem leeren Tor am Ball knapp vorbei.

Aue trotz Platzverweis gleichwertig

Mit zunehmender Spielzeit erholten sich die Auer vom Platzverweis und kämpften sich ins Spiel zurück.

Vor allem der eingewechselte Guido Kocer machte viel Druck. In der 63. Minute hatten die Auer Fans den Jubelschrei schon auf den Lippen, als Kocer aus kurzer Distanz den Pfosten traf.

Bei den Gastgebern verdienten sich die Innenverteidiger Adli Lachheb und Paulus die Bestnoten, auf Seiten der Berliner wusste neben Torschütze Mattuschka vor allem Patrick Kohlmann zu gefallen.

FC Erzgebirge Aue - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung